Handwerker-Spende für die Nicolai-Kirche

+
Pfarrer Martin Pogorzelski konnte von Detlef Obendorf und Jürgen Rust (von links) eine Spende über 1000 Euro entgegennehmen, während Dachdecker Michael Wegner (rechts) durch die Schieferplattenaktion für weitere Einnahmen für die Sanierung der Nicolai-Kirche sorgte.

Halver - „Wir sind 33 Handwerker, die alles in einen Topf legen und damit den Handwerkerfrühschoppen auf die Beine stellen“, erklärte gestern Nachmittag Jürgen Rust, der zusammen mit Detlef Obendorf zum Stand der Evangelischen Kirchengemeinde gekommen war. Allerdings nicht, um einen Kurzlehrgang im Schieferplatten bearbeiten zu machen. Vielmehr hatten sie einen 1000-Euro-Scheck dabei, den sie an Pfarrer Martin Pogorzelski übergaben.

Mehr als 10 000 Euro hätten die Handwerker bei ihren Veranstaltungen zum 1. Mai am „Alten Markt“ als Gewinn erzielt und bislang an Kinder- und Jugendeinrichtungen gespendet. „Wir wollen keinen Reibach machen“, verdeutlichte Rust, dass die 1000 Euro, die beim letzten Handwerkerfrühschoppen vor fünf Monaten „übrig blieben“, wieder gespendet werden - „diesmal ist es für die Nicolai-Kirche!“.

Für deren Sanierung hatte die Evangelische Gemeinde auch die Aktion gemeinsam mit Michael Wegner und seinen Mitarbeitern gestartet: Original Moselschiefer vom Dach der Kirche konnte bearbeitet und zum Herz oder Fisch gestaltet werden. Eine Gravur war ebenfalls möglich. Das brachte noch einmal rund 1000 Euro für die Sanierung des Gottesdienst. Das Spendenkonto der Evangelischen Gemeinde, Nummer 391581 bei der Sparkasse Lüdenscheid, steht damit bei mehr als 104 500 Euro, kann jedoch noch mehr Spende „vertragen“. - det

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare