Halver

Israel-Austausch auf 2021 verschoben

+
Den Israel-Austausch wird es erst im nächsten Jahr wiedergeben.

Halver - Nach Absprache mit Ori Steinberg, dem neuen Manager von Hora Aviv Pardess Hanna Karkur, hat Andrea Reich (Stadt Halver) den geplanten Besuch der israelischen Tanzgruppe für dieses Jahr abgesagt.

Die ganze Welt wird derzeit von der Corona-Krise auf den Kopf gestellt. Viele Grenzen sind gesperrt, Urlauber werden ins Heimatland zurückgeholt, der Flugverkehr wird eingeschränkt und vieles mehr. Vor drei Wochen haben Ori Steinberg  und Andrea Reich aus diesem Grund telefoniert. Thema war der bevorstehende Israel-Austausch, der seit vielen Jahren Tradition hat.

 „Zu dem Zeitpunkt waren wir der Meinung, wir warten erstmal ab“, sagt Andrea Reich, die auf Halveraner Seite den Austausch organisiert. Drei Wochen später haben die beiden erneut telefoniert. Am vergangenen Freitag haben sie sich „schweren Herzens“ dazu entschieden, den Besucher der Tanzgruppe in Halver auf das kommende Jahr 2021 zu verschieben, „In Israel ist es aktuell so, dass über Einschränkungen beziehungsweise die Einstellung des Flugverkehrs bis September gesprochen wird“, erklärt Andrea Reich.

Ori Steinberg und sie seien außerdem zu dem Schluss gekommen, dass die Corona-Krise im Sommer noch nicht vorbei sein werde und dass es in Zeiten, in denen Grenzen dicht gemacht würden, es ein komisches Gefühl mit sich bringe, als Gast in einer Gastfamilie zu wohnen oder auch als Gastgeber Gäste aufzunehmen. „Im Moment ist es zudem auch absolut nicht möglich, irgendwelche Planungen zu beginnen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare