Olaf Panne beerbt Holger Krieg

Olaf Panne

HALVER ▪ Fast ein Jahr lang war der Posten vakant, jetzt hat der Vorstand der Initiative „Pro Halver“ einen Nachfolger für Holger Krieg gefunden: Im Rahmen der Jahreshauptversammlung am 6. April soll den Mitgliedern Olaf Panne als hauptamtlicher Geschäftsführer vorgestellt werden. Das gaben Ulrich Nockemann und Christian Thunig, Erster und Zweiter Vorsitzender des Vereins, gestern bekannt.

„Man kann diese Tätigkeit einfach nicht ehrenamtlich abfedern“, betonte Christian Thunig, der gemeinsam mit Nockemann und dem erweiterten Vorstand seit Kriegs Demission im April 2010 die anfallenden Aufgaben übernommen hatte. Die „gute Konsolidierung der Finanzlage“ habe es der Initiative nun ermöglicht, erneut einen Geschäftsführer zu suchen – der immerhin mit einer Art „Aufwandsentschädigung“ für seine Arbeit belohnt werden soll. Mit Olaf Panne sei dabei ein „Spezialist für die Zukunft“ gefunden worden, so Thunig. Denn der Halveraner, der ein Werbe-, Grafik- und Webdienstbüro in Kierspe besitzt, sei bestens mit dem Thema Internet vertraut. Auch am Erfolg der Seite http://www.kaufhaus-halver.de habe er maßgeblichen Anteil. „Olaf Panne verfügt über eine gute Vernetzung, kennt sich mit Kommunikations- und Werbemaßnahmen aus.“ Für den Initiative-Vorstand ist also der richtige Mann am richtigen Platz – sofern die Jahreshauptversammlung kein Veto einlegt. Gewählt werden muss der Geschäftsführer nicht, sagte Ulrich Nockemann auf Nachfrage.

Darüber hinaus stehen auch – vorbehaltlich der Zustimmung durch den Stadtrat – die verkaufsoffenen Sonntage dieses Jahres fest. Ein „Frühlingserwachen“ soll es am 3. April in der Innenstadt geben. Der 25. September und 27. November sind angesichts der parallel stattfindenen Veranstaltungen Halveraner Herbst und Weihnachtsmarkt obligatorisch. Auf neues Terrain wagt sich die Initiative jedoch mit einem verkaufsoffenen Sonntag am 28. August vor: Zeitgleich zum Mittelaltermarkt sollen dann die Geschäfte öffnen. Zur Anbindung der Frankfurter Straße an den Veranstaltungsort Rathauspark ist auch ein Umzug der Gaukler vom Berliner Platz zur Thomassstraße vorgesehen. ▪ Frank Zacharias

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare