Tag der offenen Tür: AFG stellt sich vor

+
Potenzielle Schüler des Anne-Frank-Gymnasiums, hier eine Gruppe Grundschüler, schnupperten schonmal in eine Unterrichtsstunde des Gymnasiums hinein.

Halver - Mit Musik, Tanz, Schnupperunterricht und Informationen bereitete das Anne-Frank-Gymnasium Viertklässlern und Schülern der benachbarten Haupt- und Realschule, die sich für einen Wechsel zum Gymnasium interessieren, am Donnerstag beim „Tag der offenen Tür“ ein herzliches Willkommen.

Zuspruch fand die Info-Veranstaltung für beide Zielgruppen. Nicht nur Halveraner, auch Schüler aus den umliegenden Städten und Gemeinden begrüßte Schulleiter Paul Meurer in der voll besetzten Aula.

„Für mich ist es ganz toll zu sehen, wie viele sich für uns interessieren“, erklärte er. Als musikalische Schule, an der Chorarbeit groß geschrieben wird, stellte sich das Anne-Frank-Gymnasium seinen Gästen – darunter einer italienischen Austauschgruppe – bei stimmungsvollen Darbietungen des Unterstufenchores unter Leitung von Stefan Lehmkuhl vor.

Werbung in musikalischer Sache

Bekannte Lieder wie „Ich bau ne Stadt für dich“ (Cassandra Steen/Adel Tawil) hatte der Chor einstudiert. Mit Ausschnitten aus dem Musical „Counting Stars“ machte überdies die Musical-AG der Schule Werbung in eigener Sache. Ähnlich wie Jini Meyer, Frontfrau von „Luxuslärm“ und Ex-Schülerin des AFG, jüngst bei einem Workshop in der Schule, animierten die Musical-Hauptdarsteller Hannah Vormann und Lennard Reiling ihre Zuhörer mit mitreißenden Songs erfolgreich zum Mitmachen.

Wichtige Informationen zur Schule gab Konrektorin Meike Kümper Kindern, Jugendlichen und Eltern an die Hand. Im Fokus standen dabei die Schulchöre, Arbeitsgemeinschaften, das AFG als DFB-Stützpunkt-Schule, Austauschprogramme und Fahrten.

Bunter Abend am Anne-Frank-Gymnasium

Während die Grundschulkinder in den Unterricht am Gymnasium hineinschnuppern konnten, gab es für die Eltern in der Aula weiterführende Informationen über die Schule, Abschlüsse, Schuleignung und Anmeldeverfahren durch das Erprobungsstufenteam, bestehend aus Karsten Thiesbrummel, Christina Teipel-Pickelein und Ilka Kunick. Für jedes Kind – mit ihren künftigen Klassenlehrer-Teams und Paten aus der Jahrgangsstufe 9 im Schulgebäude unterwegs – hatten die Lehrer drei Lernstationen vorbereitet.

Märchenraten machte den angehenden Fünftklässlern dabei in der Fachschaft Deutsch Spaß. Bei den Mathematikern waren helle Köpfe beim Lösen von Rechenaufgaben mit Streichhölzern und Beseitigen von Verkehrsproblemen gefragt.

Pädagogisches Konzept im Fokus

Dritte Station war für alle die Turnhalle mit Abschlussspielen. Das pädagogische Konzept der Jahrgangsstufe EP erläuterte unterdessen Stephan Draheim den Schülerinnen und Schülern, die im kommenden Schuljahr einen Wechsel in die Oberstufe des Anne-Frank-Gymnasiums beabsichtigen. Im Café Pixel fand der „Tag der offenen Tür“ bei Kaffee und Kuchen seinen Abschluss.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare