Tag der offenen Tür am Baubetriebshof

Für die kleinen Besucher der Höhepunkt: Sand baggern. - Foto: Hoppe

Halver - Sich selbst und ihre umfangreiche Tätigkeit zu präsentieren – das war das Ziel der Mitarbeiter des Baubetriebshofs am Samstag. Beim Tag der offenen Tür konnten die Besucher einen Blick hinter die Kulissen der Einrichtung an der Elberfelder Straße werfen.

Dazu hatten die Mitarbeiter des Bauhofs unter anderem den gesamten Fuhrpark auf dem Betriebsgelände ausgestellt. Auf Stellwänden war die Arbeit der Männer zudem anhand von zahlreichen Fotos dokumentiert. So gab es unter anderem Bilder von den Halveraner Spielplätzenzu sehen: „Da geht es für uns um Kontrolle, Erhaltung und Neubau“, informierte der Leiter des Bauhofs, Hans-Jörg Ecks. Auch am Trimm-Dich-Pfad hat der Bauhof so in Abstimmung mit dem Stadtsportverband mitgewirkt.

Doch auch der Winterdienst, die Beseitigung von umgestürzten Bäumen und die Arbeiten am Halveraner Kanalsystem gehören zum Aufgabenbereich der Bauhof-Mitarbeiter. „Die unterirdische Infrastruktur müssen wir ebenso pflegen wie die Pumpstationen, die von der Stadt betrieben werden“ so Ecks. In diesem Jahr habe zudem ein Fokus auf den Asphaltarbeiten in den Außenbereichen Halvers gelegen. Vielerorts habe man nachbessern müssen, um für die Verkehrssicherheit zu sorgen. Gartenbauarbeiten, die Arbeiten am Halveraner Schwimmbad und den Schulen, Ersetzen von Verkehrsschildern – auch um all da kümmern sich die Mitarbeiter des Bauhofs, die den Besuchern am Samstag Rede und Antwort standen.

Insbesondere die kleinen Besucher hatten indes ihre Freude an den Traktoren und Fahrzeugen auf dem Gelände. Besonderer Höhepunkt für die Kinder war aber der Bagger, mit dem sie, natürlich mit Begleitung, Sand baggern durften. Da tat auch das schlechte Wetter dem Spaß keinen Abbruch. -  svh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare