Wettbewerb in 2020

"Unser Dorf hat Zukunft" - Oberbrügge macht wieder mit

+
„Unser Dorf hat Zukunft“: Wettbewerb ist eine Chance für Oberbrügge.

Oberbrügge - Am Dienstagabend entschieden sich die Mitglieder des Aktionsbündnisses Oberbrügge-Ehringhausen dafür, wieder beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft mitzumachen.

Auch im vergangenen Jahr haben sich die Oberbrügger beworben, jedoch nicht gewonnen. In diesem Jahr hofft Jürgen Wichert, Vorstand des Vereins, auf bessere Chancen. „Wir haben noch Etliches vor“, sagt Wichert und zählt das Bürgerhaus, die Außenanlage, das Dorfcafé und das Grundstück, auf dem das Bürgerhaus steht und vom Aktionsbündnis als Träger übernommen werden soll, auf. Klar sei, wenn sie ausgezeichnet würden, würde das gesamte Geld in Dorfprojekte fließen. 

Die Golddörfer erhalten ein Preisgeld von jeweils 15 000 Euro, die Silberdörfer von je 10 000 Euro und die Bronzedörfer von je 5000 Euro. Die Gewinner aus dem vergangenen Jahr überzeugten die Jury mit „herausragendem bürgerschaftlichen Engagement, beispielhaften Ideen und zukunftsweisenden Konzepten“. 

Noch steht die Aktion ganz am Anfang, sagt Wichert. Im Juni wird aller Voraussicht nach eine Begehung der Kommission des zuständigen Ministeriums nach Oberbrügge kommen und sich die Konzepte und Ideen des Aktionsbündnisses ansehen. Bis dahin sei noch viel zu tun. Daher wurde auch innerhalb des Oberbrügger Vereins eine „kleine Kommission gebildet“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare