„Nur“ kleine Autokorsos der serbischen Fans

+
Zahlreiche Halveraner eilten gestern zu einem der Public Viewings, um das Spiel der deutschen Nationalmannschaft zu verfolgen. ▪

HALVER ▪ Die Erwartungen waren hoch, die Freude auf das zweite Spiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft groß. Allerorten hatten sich die Menschen gestern Mittag versammelt, um das Team von Joachim Löw gemeinsam ins Viertelfinale zu jubeln – vorzeitig. Ob in der Werkstatt des Chefs, in der Firma, im Club- oder Vereinsheim oder im Jugendzentrum, die Fußballbegeisterung kannte auch gestern keine Grenzen.

Bekleidet mit Trikot und Mützen, Hawai-Ketten in schwarz-rot-gold um den Hals sowie Fähnchen und Vuvuzelas in der Hand fieberten Jung und Alt gemeinsam mit den deutschen Jungs.

Weil viele direkt von der Schule oder dem Arbeitsplatz vor die Leinwand geeilt waren, hielten die Veranstalter der Halveraner Public Viewings natürlich auch ein Mittagsimbiss für die hungrigen Fußballfans bereit – zumeist in Form von Würstchen, Brötchen und Salaten sowie jeder Menge kühler Getränke für heiße und rot angelaufene Köpfe.

Dass es am Ende doch nicht reichte und die Entscheidung, ob die deutsche Mannschaft die Gruppenphase übersteht, nun erst am Mittwochabend fällt, tat der Stimmung unter den WM-Freunden keinen Abbruch. Gejubelt wurde aber trotzdem, auch in Form von kleinen Autokorsos. Allerdings waren die Fahrzeuge, die gestern Nachmittag hupend durch die Halveraner Innenstadt fuhren, nicht mit mit schwarz-rot-goldenen Fahnen geschmückt, sondern mit rot-blau-weißen. Die Halveraner mit Wurzeln in Serbien freuten sich riesig, dass „ihre“ Mannschaft nach der Auftaktniederlage gegen Ghana nun doch wieder „im Geschäft ist“. ▪ Kerstin Zacharias und Det Ruthmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare