Als noch Züge nach Halver fuhren...

Peter Bell (links) und Rudi Olson stecken mitten in der Vorbereitung der nächsten Ausstellung.

HALVER ▪ 100 Jahre ist es her, dass in Halver der Bahnhof und die dazugehörige Bahnstrecke von Oberbrügge nach Wipperfürth eröffnet wurde – heute zeugen nur noch der Kulturbahnhof, stillgelegte Gleise sowie die Bahntrasse in Richtung Anschlag von der Zeit, in der die „Stadt im Grünen“ von Zügen angefahren wurde.  Dies und vieles mehr dokumentiert eine Ausstellung, die es ab Freitag im Heimatmuseum an der Von-Vincke-Straße zu sehen gibt.

Nach monatelangen Vorbereitungen haben Peter Bell und Rudi Olson in den vergangenen Tagen damit begonnen, den großen Ausstellungsraum für die neue Präsentation vorzubereiten. Schließlich waren dort bis vor kurzem noch die alten Haushaltsutensilien zu bewundern.

„100 Jahre Bahnhof und Eisenbahn in Halver“ lautet nun der Titel der Ausstellung, die sich im Jahr des Jubiläums mit dem Bau der Eisenbahn, aber auch ihrem Ende im Jahr 1977, als der letzte Zug Halver verließ, beschäftigt. Dabei dürfen sich die Interessierten nicht nur auf ein Modul der Modelleisenbahnanlage mit dem Halveraner Bahnhof freuen, die der Modelleisenbahnclub Halver zur Verfügung gestellt hat. Auch zahlreiche Dokumente und Fotos geben einen Einblick in die Geschichte. „Einige Schriftstücke sind darunter, die gab es zuvor noch nicht zu sehen“, macht Bell neugierig. Denn diese seien ihm vor einiger Zeit von Claus Linke-Frohwein zur Verfügung gestellt worden, dessen Großvater aktiv an dem Bau der Eisenbahnstrecke beteiligt war. In dessen Unterlagen fanden sich zur Freude von Bell Originalzeichnungen, unter anderem von der Strecke oder den damaligen Industriegebieten mit ihren Schmiedebetrieben, eine Denkschrift mit dem dazugehörigen Verfrachtungsnachweis sowie das Festprogramm zur Einweihung. Abgerundet wird die Ausstellung durch zahlreiche großformatige Fotos aus dem Bestand von Peter Bell – vom Bau über die Einweihung am 30. Juni 1910 bis hin zum Bahnhof inmitten Halvers. Aber auch die entsprechende Lokalseite des Allgemeinen Anzeigers dokumentiert die Eröffnung vor 100 Jahren.

Und weil natürlich auch das Ende der Bahnstrecke zur Geschichte Halvers dazugehört, wird innerhalb der Ausstellung auch ein Film über die letzte offizielle Eisenbahnfahrt von Halver aus gezeigt.

Am Freitag wird die Ausstellung offiziell eröffnet, dann ist sie für mehrere Wochen jeweils zu den Öffnungszeiten des Heimatmuseums zu sehen. ▪ Kerstin ZachariasH

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare