Zehnte Sportnacht fällt aus

Kein Nightsports in diesem Jahr - Vereine sind der Grund

+
Volleyball wäre dieses Mal auch nicht dabei gewesen.

Halver - Die Jugendlichen fragten bereits, wann denn wieder Nightsports stattfindet. Die Antwort ist ernüchternd. 

Am Montag entschieden sich Arndt Spielmann, Leiter des Jugendtreffs Aquarium, und Claudia Wrede vom Bürgerzentrum dazu, die Veranstaltung in diesem Jahr abzusagen. Es wäre eine Jubiläumsveranstaltung, die 10. Sportnacht, gewesen. 

Zweimal habe Claudia Wrede alle Vereine angeschrieben und auf Rückmeldung gewartet. Ganze drei wollten auch in diesem Jahr wieder in der Turnhalle der Ganztagsschule (GTS) ihre Sportart Jugendlichen vorstellen. Das waren den beiden Organisatoren zu wenig Vereine für die mehr als 100 Jugendlichen, die bei Nightsports mitgemacht haben. 

Zu wenig Vereine melden sich

Dabei gewesen wären Tischtennis, Stabhochsprung, Parkour und eventuell auch Klettern. Verstehen können es Claudia Wrede und Arndt Spielmann nicht. „Einen schöneren Präsentierteller gibt es nicht“, sagt Wrede. Und Vereine suchten Nachwuchs. Bei Nightsports hätten sie die Möglichkeit, die Jugendlichen für ihren Sport zu begeistern. 

Erklären können sie es sich nur damit, dass die Vereine keine personellen Kapazitäten haben. Zudem macht es die Veranstaltung besonders, dass sie freitagabends bis Mitternacht stattfindet. Traurig sind die Veranstalter allemal, sagen sie. So sei Nightsports eine der besten Veranstaltungen für Jugendliche gewesen. Jetzt müssen sie ihnen sagen, dass es nicht stattfindet. 

Nightsports 2019

Sollten sich doch noch Vereine umentscheiden, würde versucht werden, Nightsports doch stattfinden zu lassen – gegebenenfalls an einem Ausweichtermin. Gesetzt ist bisher der 21. Februar. Gewünscht sind Sportangebote jeder Art, damit am Ende eine bunte Mischung in der GTS-Turnhalle zur Verfügung steht. Dann könnte es vielleicht doch ein Nightsports-Jubiläum geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare