Polizei sucht nach Zeugen

Nicht der erste Fall: Einbrecher sehen es erneut auf Kita ab

Unbekannte brechen in Kita ein.
+
Unbekannte brechen in Kita ein.

Einbrecher haben es auf Kindergärten im MK abgesehen. Erst vor Kurzem wurde eine Einrichtung zum zweiten Mal das Ziel von unbekannten Tätern. Nun ist eine weitere Kita betroffen.

Halver - In Halver ist es nicht der erste Fall, dass sich Einbrecher eine Kita als Ziel ausgesucht haben. Im April stahlen Unbekannte Spielzeug, Bilderbücher und mehr aus der Awo-Kita an der Weststraße. Im Juli hat es eine 28-jährige Frau auf dieselbe Einrichtung abgesehen.

Und nun hat es eine andere Einrichtung in Halver getroffen. Die evangelische Kita Pusteblume am Bächterhof war das Ziel der Einbrecher. Die Einrichtung befindet sich derzeit in den Betriebsferien, deshalb bezieht sich die Tatzeit auf den Zeitraum vom 9. bis zum 20. Juli, teilt die Polizei mit.

„Alter Laptop“ gestohlen

Durch ein Fenster sind die Einbrecher in die Räumlichkeiten eingestiegen. Das Fenster hebelten die Unbekannten auf. Das Büro der Pusteblume wurde durchwühlt, sagt Michaela Leitzbach, Leiterin der beiden evangelischen Kitas in Halver. Ein Laptop wurde laut Angaben der Polizei gestohlen. Das bestätigt auch Michael Leitzbach. Es habe sich dabei um einen „alten Laptop“ gehandelt, der nicht mehr viel benutzt werde. Sachschaden sei entstanden, so die Polizei. „Das Spielzeug ist noch da“, sagt die Leiterin. Da wurde nichts gestohlen.

Die Polizei nimmt Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen in der Nähe der Einrichtung am Bächterhof unter Tel. 02353/91990 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare