Firma Mayweg baut in Halver

Mayweg erweitert Standort - auch Arbeitsplätze sind Thema

+
An der Susannenhöhe baut die Firma Mayweg ein neues Logistikzentrum und verlagert auch Teile der Montage aus Lüdenscheid dorthin. Laut Geschäftsführer Bernd Jannack soll der Bau voraussichtlich im ersten Quartal 2020 fertiggestellt werden.

Halver - Die Firma Mayweg baut derzeit ein neues Logistikzentrum an ihrem Standort im Gewerbegebiet an der Susannenhöhe. Neue Arbeitsplätze in Halver sind mit dem Neubau nicht ausgeschlossen.

Im Gewerbegebiet an der Susannenhöhe laufen seit mehreren Wochen Tiefbauarbeiten. Die Firma Mayweg baut dort ein neues Logistikzentrum sowie Flächen für Teile des Montagebereichs. Der dort entstehenden Bauten werden eine Fläche von 4200 Quadratmetern haben, das Grundstück hat eine Gesamtfläche von 13 500 Quadratmetern. 

Die Arbeiten liegen im Plan. „Die Tiefbauarbeiten werden Ende des Monats abgeschlossen sein, sodass wir Anfang/Mitte August mit dem Aufstellen der Fertigteile beginnen können“, sagt Bernd Jannack, Geschäftsführer von Mayweg Kunststoff-Technik. Das gesamte Projekt hoffe man, im ersten Quartal 2020 fertigzustellen. 

Bäume pflanzen und Grünstreifen anlegen

Im Zuge der Arbeiten sollen auch mehrere Bäume gepflanzt und Grünstreifen angelegt werden. Der Ausbau sei wachstums- und logistisch bedingt, erklärt Jannack: „Unser Lager ist derzeit extern nach Lüdenscheid ausgelagert und wir wollten es an einem Standort zusammenziehen. Das wird ökonomisch und ökologisch deutlich sinnvoller.“ 

Das Logistikzentrum wird eine Fläche von 4200 Quadratmetern haben, das gesamte Areal umfasst 13 500 Quadratmeter.

Einer der beiden Lüdenscheider Standorte der Esen GmbH, eine Mayweg-Tochterfirma für den Bereich der Montage, soll außerdem zum neuen Standort an der Susannenhöhe umziehen. Aus Logistik und Montage sollen rund 25 Mitarbeiter mit nach Halver wechseln. 

Auch Mitarbeiter wechseln Standort

Insgesamt sind bei Mayweg 160 Mitarbeiter beschäftigt, 100 weitere bei der Montage-Tochterfirma. „Wir planen auch im Zuge des Gesamtkonzepts 10 bis 15 weitere Mitarbeiter längerfristig einzustellen“, sagt Jannack. 

Insgesamt investiert Mayweg in diesem Jahr rund 5 Millionen Euro am Standort Halver. Der Großteil davon, 3,5 Millionen, fließen in Baumaßnahmen, die vor allem den Neubau an der Susannenhöhe, aber auch weitere interne bauliche Maßnahmen am Stammsitz in Oeckinghausen beinhalten. 

Finanzierung in Werkzeugbau und Spritzguss

800 000 Euro werden zudem in den Bereich Werkzeugbau und in den Bereich Kunststoff-Spritzguss 700 000 Euro investiert. Dazu gehört die Komplettautomatisierung im Werkzeugbau mit der Anschaffung einer vollautomatischen Fertigungszelle. „Das ist Digitalisierung und Industrie 4.0 in einem“, sagt Jannack. In der Spritzgusstechnik wurden in diesem Jahr außerdem drei neue Maschinen angeschafft, womit die Kapazität der Firma auf nunmehr 70 Maschinen wächst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare