Nachfolge gesichert

Eröffnung: Neues Café an der Heesfelder Mühle

+
Café-Eröffnung: Katja Meschik (Mitte) brachte ein süßes Gastgeschenk für Jana Scholz-Mohrmann und Tobias Mohrmann mit.

Halver - Nach vier Jahren war Schluss mit dem Tea Time Cottage an der Heesfelder Mühle. Seit Samstag gibt es dort ein neues Lokal: das Café Heimatliebe.

„Wir sind rundum glücklich und fühlen uns hier gut aufgenommen.“ Für ihre Geschäftspartner, Wegbegleiter, Freunde, Bekannten und Familienangehörigen legten Jana Scholz-Mohrmann und Tobias Mohrmann am Samstag bei der offiziellen Eröffnung des Cafés Heimatliebe an der Heesfelder Mühle im wahrsten Sinn des Wortes den roten Teppich aus. 

Mit der Sonne strahlten die neue Inhaberin und ihr Ehemann bei der kleinen Eröffnungsfeier um die Wette. Mit Sekt und Orangensaft, pikanten Häppchen und Kuchen aus dem Holzbackofen hießen sie ihre Gäste willkommen. An alle, „die uns tatkräftig unterstützt haben“, ging ein dickes Dankeschön. Neben Bürgermeister Michael Brosch sowie Lutz Eicker und Larissa Arnold vom Fachbereich Bürgerdienste waren das Hans Jürgen Badziura vom Verein Heesfelder Mühle und weitere Geschäftspartner. Er habe sich gefreut, dass es mit dem Cafébetrieb an der Heesfelder Mühle weitergeht, erklärte der Bürgermeister. In der Tat sei die Heesfelder Mühle „einer der schönsten Plätze in Halver“. Wenn er Jana Scholz-Mohrmann und ihren Ehemann betrachte, mache er sich um das Café keine Sorgen. „Ich freue mich schon auf das nächste Bierseminar“, spielte er auf die Brauseminare, die es ab Mitte des Jahres vor Ort geben soll, an. 

Mit viel Liebe zum Detail haben die neuen Betreiber ein urgemütliches Ambiente geschaffen.

Im Namen des Vereins Heesfelder Mühle wünschte dessen 1. Vorsitzender Hans Jürgen Badziura gutes Gelingen. Er sei glücklich, dass für Jennifer Driesen Nachfolger gefunden werden konnten, deren Konzept „wie die Faust aufs Auge“ zur Heesfelder Mühle passe. „Das wollen wir gerne richtig nach vorne treiben“, versprach er Unterstützung. 

Bewährtes und Neues

Mit Bewährtem wie dem Flammkuchenabend am Donnerstag und dem sonntäglichen Frühstück – beides mit Anmeldung – und Neuem geht’s weiter. Dem Namen entsprechend, steht Westfälisches und Regionales im Mittelpunkt. Von der Genussmühle, der Kaffeekultur-Rösterei aus Lüdenscheid und der Bäckerei Thorschmidt aus Breckerfeld, die für das sonntägliche Frühstück Brot und Brötchen beisteuert, bezieht das Café seine Produkte. Auf Kuchen, Torten und frische Waffeln – auch herzhafte Varianten – dürfen sich die Besucher freuen. Farblich haben die Erzieherin und ihr Mann, die das Café nebenberuflich betreiben werden, die Räumlichkeiten etwas verändert und dem eigenen Geschmack angepasst. 

Das Ziel: Jana Scholz-Mohrmann hofft, dass die Gäste sich im Café Heimatliebe wohlfühlen.

Darüber hinaus haben sie sich vorgenommen, den Holzbackofen wieder regelmäßig in Betrieb zu nehmen, kleine Events anzubieten und bei Veranstaltungen der Heesfelder Mühle – wie beim Kirschblütenfest, Music-Fever-Festival und Kürbismarkt – dabei zu sein. Der Butterkuchen, der am Samstag frisch aus dem Ofen kam, gehörte zu den kulinarischen Höhepunkten der Eröffnungsfeier. 

Weitere Veranstaltungen geplant

Als erste Veranstaltungen stehen ein Osterfrühstück am 12. April und ein Flammkuchenabend mit magischen Momenten am 23. April an. Für die magischen Momente sorgt Zauberer Arnd Clever.

Öffnungszeiten Geöffnet hat das Café Heimatliebe donnerstags von 17 bis 20 Uhr, freitags und samstags von 13 bis 18 Uhr und sonntags von 10 bis 18 Uhr. Von 10 bis 13 Uhr ist dann Frühstückszeit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare