Veränderungen für die Polizei Halver

Neuer Wachleiter für die Polizei

+
Thorsten Ausborn (links) geht, Alexander Fall wird Leiter der Polizeiwache.

Halver/Schalksmühle - Die Polizeiwache Halver, zuständig auch für Schalksmühle und Lüdenscheid-Brügge, hat einen neuen Leiter.

Alexander Fall aus Schalksmühle ist ab sofort Chef in Halver. Der bisherige Wachleiter, Thorsten Ausborn, wechselt nach Lüdenscheid. 

Fünf Jahre hat Ausborn damit in Halver in leitender Funktion gearbeitet und blickt zurück auf eine „sehr schöne Zeit“ mit den Kollegen, der Kommune und auch der Presse. In Erinnerung werde ihm auf jeden Fall die Halveraner Kirmes bleiben: „Das war immer ein Highlight.“ 

Anlass des Wechsels ist die Fortsetzung der Polizeilaufbahn als Dienstgruppenleiter in Lüdenscheid und damit auch die Chance, zum 1. Polizeihauptkommissar befördert zu werden. Sein Nachfolger, Polizeihauptkommissar Alexander Fall, war zuvor Wachleiter in Altena und freut sich nun darauf, dort zu arbeiten, „wo ich quasi zuhause bin“. 

Das Level halten

Der 43-Jährige kann auf Erfahrung aus einer Reihe von Stationen im gesamten Märkischen Kreis verweisen, unter anderem in der Kreisleitstelle in Iserlohn. Erste Aufgabe werde sein, das Level in Halver zu halten. „Das ist eine sehr gut geführte Wache“. Kollege Ausborn habe die Messlatte sehr hoch gelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare