Noch keine Maßnahmen an Bolzplatz erfolgt

+
Abgesperrt ist der Bolz- und Spielplatz an der Lindenhofschule bereits seit Beginn der Herbstferien.

Halver - Vor etwa zwei Wochen kündigte die Stadt Halver die Sperrung des Bolz- und Spielplatzes neben der Lindenhofschule an. Für die Herbstferien waren verschiedene Arbeiten geplant, bisher ist allerdings auf dem Gelände nichts passiert. Die zuständige Firma aus Iserlohn hat mit den Maßnahmen noch nicht begonnen.

„Die Ferien sind das Zeitfenster für die Arbeiten“, sagte Arno Möllmann, Fachbereich Bauen und Wohnen der Stadt, in der vergangenen Woche. Danach müsse der Platz von den Schulkindern wieder genutzt werden können. 

Es bleiben der Firma lediglich noch drei Werktage – Donnerstag, Freitag und Samstag, bis die Schule wieder beginnt. Eine Einweisung in die Baustelle sei laut Arno Möllmann schon längst erfolgt. Die Firma müsse einfach nur loslegen. 

Geplant ist eine Erneuerung des Bolzplatzes, der sich auf dem Gelände des Spielplatzes neben der Lindenhofschule befindet. „Der alte Platz soll durch einen Kunststoffplatz ersetzt werden“, erklärte Möllmann. Bisher spielen die Kinder auf einem unebenen Schotterboden. 

Nötig sei außerdem eine neue Entwässerung für den Bolzplatz. „Der Platz war bei Regen immer ein bisschen matschig“, erklärt Möllmann. 

Gepflasterter Weg zum Spielplatz 

Der Weg an dem Bolzplatz vorbei und hoch zum oberen Teil des Spielplatzes soll außerdem gepflastert werden. Auch sogenannte Sitzsteine, auf denen sich die Kinder und Eltern aufhalten können, sollen im Rahmen der Maßnahme platziert werden. 

Wie viel die Erneuerung des Bolzplatzes mit Entwässerung und die anderen Arbeiten kosten, konnte Arno Möllmann auf Nachfrage unserer Zeitung nicht beantworten. Auch wann die zuständige Firma aus Iserlohn mit den Arbeiten beginnt, ist nicht klar. Viel Zeit bleibt ihnen nicht mehr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.