Neuer RTW beim DRK Halver im Dienst

Andre Trimpop und Christian Zies präsentierten den neuen Rettungstransportwagen des DRK, der gebraucht von der Feuerwehr Düren gekauft wurde, aber natürlich dem Standard des Rettungswesen voll entspricht. ▪ Ruthmann

HALVER ▪ Aus dem Rettungstransportwagen (RTW) des Halveraner DRK wird ein Krankentransportwagen und dafür wird ein neuer „gebrauchter“ RTW angeschafft. Auf dieses Ziel haben die DRK-Verantwortlichen lange hingearbeitet. Dank der großen Unterstützung zahlreicher – auch privater – Spender konnte das Vorhaben jetzt umgesetzt werden.

Das Fahrzeug, das von der Feuerwehr Düren gekauft wurde, hat zwar seine ersten Dienstfahrten schon hinter sich, doch gestern wurde es vom Vorsitzenden Andre Trimpop und Einsatzleiter Christian offiziell vorgestellt. Dazu waren einige Sponsoren sowie auch die Leitung der Freiwilligen Feuerwehr Halver eingeladen worden. Trimpop betonte, dass das DRK auf Unterstützung angewiesen sei und dankte daher besonders allen Spendern. Diese würden damit sehen, dass die Gelder vor Ort bleiben. Gleichzeitig hob er hervor, dass man sich qualitativ verbessert habe. Angesichts der gestiegenen Anforderungen – aus der Ersten Hilfe sei eine Notfallmedizin geworden – sei dies auch notwendig. Der neue RTW sei technisch und Ausstattungsmäßig „kompatibel mit dem Rettungsstandard im Märkischen Kreis“. Darüber hinaus habe man Zusätzliches für die Traumaversorgung angeschafft und den natürlich optisch aufbereiteten Wagen damit bestückt.

Christian Zies, der den Gästen des DRK das Fahrzeug präsentierte, erläuterte zuvor, dass ein ganz neues RTW den Einsatzanforderungen in Halver nicht gerecht werde und natürlich auch finanziell kaum realisierbar wäre. Denn nach wie vor sei der Märkische Kreis – mit einem Standort an der Susannenhöhe – primär für den Rettungstransport zuständig. Jedoch seien die Halveraner schon zwei Einsätze für den Kreis gefahren und „schieben“ auf der Halveraner Kirmes Dienst. ▪ Det Ruthmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare