Coronavirus in Halver

Neue Regeln für Gottesdienste - Maskenpflicht gilt jetzt durchgehend

Gottesdienst Corona Christus König Halver
+
Einblick in den Katholischen Gottesdienst in der Kirche Christus-König.

Nicht alle Kirchengemeinden sind nach dem ersten Lockdown vor einigen Monaten zum normalen Alltag zurückgekehrt, aber manche schon. Nun ist die zweite Corona-Welle in Aktion und damit gelten neue Regeln für Präsenzgottesdienste.

Halver/Schalksmühle – Nach dem ersten Lockdown gab es weiterhin Gottesdienste im Livestream, damit der Besuch der Kirche kein Muss war. Manche Gemeinden haben bisher ganz auf Gruppentreffen und Ähnliches verzichtet. Aber nicht alle. Nun kommen weitere Corona-Einschränkungen, die auch die Regeln für Präsenzgottesdienste wieder ändern.

„Gottesdienste sind weiterhin möglich“, betont Pfarrer Claus Optenhöfel von der Pfarrei Christus König. Im Unterschied zur bisherigen Regelung gibt es eine Veränderung: Gottesdienstbesucher müssen eine Maske während der gesamten Messfeier tragen, also auch am Sitzplatz. „Auf Gemeindegesang verzichten wir seit einigen Wochen. Lediglich Instrumentalmusik und vorgesungene Lieder sind möglich“, erklärt Optenhöfel.

Durchgehende Maskenpflicht in den Kirchen

Außerdem gilt für alle Veranstaltungen in den Gemeindehäusern Folgendes: Nur Veranstaltungen der Glaubensweitergabe (Erstkommunionzirkel) und Bildungsveranstaltungen sowie Treffen der Gremien sind möglich. Auch da gilt eine durchgehende Maskenpflicht. Andere Gruppentreffen fallen aus.

Diese Änderungen betreffen alle Kirchen und Gemeinderäume der Pfarrer, darunter die Kirche Christus König in Halver, St. Georg in Oberbrügge und St. Thomas Morus in Schalksmühle. Am morgigen Samstag finden um 9.30 Uhr in Halver und um 17 Uhr in Oberbrügge Messfeiern statt. Außerdem lädt die Gemeinde zur Wort-Gottes-Feier am Sonntag um 9.30 Uhr in Schalksmühle ein. Für alle Gottesdienste ist eine Anmeldung unter Tel. 0 23 53/37 30 bis heute notwendig – auch eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter ist möglich.

In einer Mitteilung des Bistums Essen, zu dem auch die Pfarrei Christus König gehört, werden weitere Regeln genannt:

  • Zusätzlich zur durchgehenden Maskenpflicht in Gottesdiensten gilt diese auch in allen Gebäuden sowie auf den Friedhöfen.
  • Nur maximal 25 Menschen dürfen bei einem Inzidenzwert von 50 an Beerdigungen teilnehmen. Dieser Wert ist seit Donnerstag im Märkischen Kreis überschritten.
  • Maximal 20 Personen dürfen an Gruppenstunden in der Jugendarbeit teilnehmen – unabhängig vom Inzidenzwert.

„Diese Entwicklung kommt nicht völlig überraschend“, heißt es vonseiten des Bistums. Das sei kein Grund, den Auftrag an den Menschen zu vernachlässigen. Dennoch erinnert das Bistum an „die nötige besondere Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme“. „Gerade jetzt ist Kirche und sind die Pfarreien als Orte des Glaubens und der Begegnung besonders wichtig.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare