Regenbogenschule eröffnet neue Bücherei

+
Die Wissenschaftsreihe „Was ist was“ ist im Lauf der Jahrzehnte aus dem Leim gegangen und soll runderneuert werden.

Halver - „Wie kann man denn hier wegwollen“, antwortet Danjel auf die Frage von Simone Domke, die wissen will, ob er nicht lieber zurück in die Klasse will. Aber der Viertklässler ist schon tief eingetaucht in den „Leseozean“, wie die Schulbücherei der Regenbogenschule heißt.

Und rausfischen will ihn seine Lehrerin da sicher nicht, die das Projekt seit einem Jahr begleitet hat. Viel Zeit, viel Geld und noch mehr Herzblut stecken in der Bibliothek der Grundschule am Pestalozziweg. Am Mittwoch wurde sie nach langer Umbauzeit neu eröffnet. Zu Haribo und Häppchen hatte der Förderverein eingeladen. Etagenweise hatten die Schüler dafür den neuen Podest belegt und sich Bücher aus den neuen Regalen geschnappt. 

Als besonderen Gast begrüßen konnte Markus Lotz als Vorsitzender des Fördervereins Andreas Wilk von der Sparkasse Lüdenscheid-Halver. 6500 Euro hatte das Geldinstitut für die Komplettrenovierung der Räumlichkeit, Möblierung und Medienbeschaffung beigesteuert. Weitere 4500 Euro waren es von der Bürgerstiftung Halver. Am Ende war es mit Eigenmitteln des Fördervereins ein Gesamtbudget von 12 000 Euro, die am Ende in ein Ziel fließen: den rund 260 Schülerinnen und Schülern den Zugang zu Büchern zu verschaffen.

Am Mittwoch erfolgte die kleine Eröffnungsfeier.

 

1700 Bücher gibt es im Bestand, thematisch geordnet, „damit Ihr Spaß am Lesen habt“, fasste Lotz den Sinn der Bücherei zusammen. Es ist das größte Projekt, das der Förderverein bislang auf die Beine gestellt hat: „Diese Summe hatten wir uns nicht erträumt.“ Das wird dann auch weiter professionell organisiert. In der Praxis organisieren an vier Tagen in der Woche „Bücherei-Mütter“ die Ausleihe. Die Firma Green IT aus Dortmund hat ein Notebook spendiert, und die Kinder bekommen Büchereiausweise. 

Bücherspenden erwünscht

So ganz neu ist der „Leseozean“ am Pestalozziweg nicht. Seit 16 Jahren hat die Schule eine Bücherei. Am Anfang waren es 800 Bücher. Jetzt sind es die genannten 1700, und es sollen noch mehr werden, sagt Simone Domke. Schulleiterin Petra Schreiber sagt, dass sie ebenfalls „Leseratte“ sei – so wie die meisten aus dem Kollegium der Schule. Mit dem Bezug des „Leseozeans“ und des Podests, den Vater Nadir Zahal maßgenau angefertigt hat, ist das Vorhaben allerdings nicht abgeschlossen. 

Mittelfristig will die Bücherei auf 2000 Ausleihstücke kommen, um noch mehr Auswahl zu bieten. Dafür freue man sich am Pestalozziweg über gut erhaltene Kinderbücher bis zum Lesealter von zehn Jahren, wirbt Domke um Bücherspenden aus der Halveraner Bürgerschaft. Und besonders liegt ihr und den Kindern eine Reihe am Herzen, die wohl jeder kennen dürfte: „Was ist was“ ist einer der Renner, und das ein oder andere Exemplar stammt aus den 70er-Jahren – was man ihm dann auch ansieht. Die Wissenschaftsreihe möchte Domke am liebsten runderneuern.

Förderverein Wer sich mit Spenden beteiligen will, kann dies über das Konto des Fördervereins bei der Sparkasse Lüdenscheid tun. IBAN: DE 20 458 0005 0000 226 324

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare