Neue Küchenchefin an der Lindenhofschule

+
Nachdem sie bereits für die britische Armee gekocht hat, verpflegt Jana Wiesenberg nun die Kinder der Lindenhofschule.

Halver - Zwölf Jahre lang kochte Claudia Dossow für die Kinder der Offenen Ganztagsschule (OGS) der Lindenhofschule. Zum 1. Januar hat sie eine neue Stelle angenommen. Ihre Nachfolgerin heißt Jana Wiesenberg und arbeitet seit 20 Jahren als Köchin.

„Ich habe in Osnabrück und Bielefeld für die britische Armee gekocht, bin daher großküchenerfahren. Dort habe ich alle Altersgruppen versorgt“, erzählt die Neuenraderin. Einen großen Unterschied mache sie zwischen Kindern und Erwachsenen allerdings nicht. „Ich versuche den Kindern auch ,Erwachsenenessen‘ zu kochen. Natürlich dürfen sie auch Vorschläge machen, aber ich behandele sie eigentlich als vollwertige Kunden“, erzählt sie.

Gesunde Ernährung ist, laut Schulleiterin Monika Lauterbach, ein Schwerpunkt im Konzept der Schule. „Unsere Schüler haben jederzeit Zugriff auf frisches Obst oder Gemüse. Außerdem nehmen wir am EU-Schulobstprogramm teil. So wird uns regelmäßig frisches Obst geliefert und über das Programm finanziert. Dazu gibt es hier zum Beispiel keine Fritteuse“, erzählt sie.

Eingelebt habe sich Wiesenberg sofort an der Lindenhofschule. „Es war zwar ein Sprung ins kalte Wasser, ich habe ja ohne Einarbeitung angefangen. Es ist aber alles reibungslos gelaufen“, sagt Wiesenberg. Auch Monika Lauterbach kann den positiven Eindruck bestätigen: „Wir waren ziemlich verwöhnt durch Claudia Dossow, sie hat immer sehr kreativ gekocht. Daher bin ich froh, sagen zu können, dass Jana Wiesenberg das eins zu eins weiterführt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.