Neue Gasleitungen: Straßensperrungen

Auf diesem Plan sind die Bereiche gekennzeichnet, in denen es zu Sperrungen beziehungsweise zu Behinderungen kommen wird.

HALVER ▪ Nachdem in den vergangenen Monaten in verschiedenen Bereichen von Halver neue Hochdruck-Gasleitungen von der RWE verlegt worden sind, werden diese nun sukzessive in das vorhandene Netz eingebunden.

Für die Einbindung der neuen Leitung in der Hermann-Köhler-Straße und der Tauberstraße sind im Vorfeld Vorbereitungsarbeiten notwendig, die wiederum zu Behinderungen im Straßenverkehr in diesem Bereich führen können.

Die Einbindung der Hochdruck-Gasleitung soll amMontag, 16. April, erfolgen. Gleichzeitig nutzt die Stadt die Gelegenheit, um im Kreuzungsbereich Leye/Hermann-Köhler-Straße (Bereich 1 auf dem Plan), Arbeiten am Entwässerungssystem durchzuführen. Nach erfolgter Abstimmung zwischen RWE und Stadt hat dies zur Folge, dass die Einfahrt von der Leye in die Hermann-Köhler-Straße ab Montag, 4. April, bis einschließlich Mittwoch, 20. April, voll gesperrt ist.

Die Zufahrt zur Hermann-Köhler-Straße muss daher über das „Rundes Eck“, Garten- und Tauberstraße erfolgen, eine entsprechende Umleitung ist ausgeschildert. Gleichzeitig müssen Verkehrsteilnehmer aber auch auf der Kreuzung Tauber-/ Hermann-Köhler-Straße (Bereich 2) bis voraussichtlich 11. April Behinderungen in Kauf nehmen. Die Zufahrt zu allen anliegenden Straßen ist jedoch frei.

Schließlich kommt es auf der Tauberstraße (Bereich 3) bis zum 20. April zu einer halbseitigen Sperrung. Ebenfalls bis zum Mittwoch vor Ostern müssen Fußgänger und Anlieger der Hermann-Köhler-Straße (Bereich 4) im Gehwegbereich mit Behinderungen rechnen. Allerdings sollen die Pflasterarbeiten, so die Angaben von RWE, bis auf eine Einbindegrube in Höhe des Hauses mit der Nummer 16 bis zum Ende der kommenden Woche abgeschlossen sein.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare