Neuauflage des Dorffestes in Oberbrügge 2019

+

Oberbrügge - Gute Nachricht für alle Dorffestfans: Voraussichtlich am 31. August 2019 wird es eine Neuauflage der Veranstaltung geben. Das gab Jürgen Wichert, Vorsitzender des Aktionsbündnisses Oberbrügge-Ehringhausen, am Montagabend im Bürgerhaus bekannt.

Zuvor blickte er noch einmal zurück. „Für die lange Zeit, in der es etwas Ähnliches nicht gab, war das eine erfolgreiche Geschichte,“ bilanzierte Wichert. 

Das Treffen im Bürgerhaus zeigte, dass es dem Aktionsbündnis mehr und mehr gelingt, dass sich Bürger, Vereine, Organisationen und Unternehmen für ihr Dorf engagieren. Dies spiegelt sich auch in der kontinuierlich wachsenden Mitgliederzahl wider. Aktuell hat das Bündnis 35 Mitglieder. Sie sammeln Ideen, wie das Dorf noch attraktiver gestaltet werden kann. Beispielsweise würden sie Neubürgern gerne ein Willkommenspaket überreichen. Darin sollten beispielsweise Ansichtskarten enthalten sein. „Die Neu-Oberbrügger könnten diese an Freunde oder Verwandte verschicken,“ erklärte Gabriele Müller-Seyfried. Darüber hinaus sollte das Paket Infos darüber enthalten, welche sportlichen und kulturellen Aktivitäten hier stattfinden. 

Als weiteres Projekt hob Wichert den Dorfladen hervor. Er betonte: „Wir wollen die Idee des Dorfladens weiter verfolgen.“ 

Fragen zur Grundschule Oberbrügge 

Ein anderes Thema war die Grundschule. „Die Schule wird Teilstandort der Grundschule Auf dem Dorfe“, erklärte Peter Seyfried. Und er fragte: „Wird der Förderverein der Grundschule Oberbrügge weiter bestehen? Behält die Schule ihren Namen?“ Zwar könne man sich die Pläne zum Umbau im Rathaus ansehen, sagte Wichert. Dennoch erklärte er: „Wir möchten Bürgermeister Michael Brosch und den Vorsitzenden des Schulausschusses, Werner Lemmert, einladen, uns die Pläne vorzustellen.“ 

Ausgezeichnet wurden Montagabend auch die Gewinner der Kaffeebohnenschätzung. Agnes Hartwich aus Halver hatte den ersten Preis gewonnen und freute sich über eine Feuerschale. Verschiedene Kaffeekreationen kann Susanne Kosanke testen, und Sabine Schwarzer unternimmt eine Draisinenfahrt. 

Vom kommenden Jahr an lädt das Aktionsbündnis monatlich zum Stammtisch ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.