Netto-Markt: Bald ist Baubeginn

+
Vorbereitende Maßnahme: Zwischen Thomas- und Schützenstraße werden Elektrokabel verlegt.

Halver - Der Startschuss für den Neubau des Netto-Marktes an der Schützenstraße rückt näher. Wie das Unternehmen auf Anfrage des Allgemeinen Anzeigers mitteilte, soll im zweiten Quartal dieses Jahres, das am 1. April beginnt, mit den Bauarbeiten begonnen werden. Wie Christina Stylianou, Leiterin Unternehmenskommunikation von Netto Marken-Discount, erklärte, könnten derzeit noch keine Details mitgeteilt werden.

Das bestehende Geschäft soll, wie bereits berichtet, als Getränkemarkt genutzt werden, während nebenan ein Neubau errichtet wird – dafür muss das dort noch stehende Gebäude abgerissen werden. Im Zusammenhang damit steht, dass die Glascontainer an der Schützenstraße abgezogen und erst nach Beendigung der Bauarbeiten dort wieder aufgestellt werden. Denn im Zuge der vorbereitenden Maßnahmen werden Versorgungsleitungen – Strom, Gas, Telefon et cetera – verlegt oder, falls erforderlich, erneuert.

In der Schützenstraße soll nicht nur eine Gasleitung für die Hausanschlüsse (Niederdruck), sondern auch eine Hochdruckleitung liegen – diese muss natürlich ebenfalls verlegt werden. Denn nach Abschluss der Neubaumaßnahme soll die Straße ausgebaut werden. Es soll allerdings auch künftig bei der Sperrung in der Mitte der Schützenstraße bleiben, erklärt der Leiter des Fachbereichs Bauen und Wohnen, Michael Schmidt. Nur für Baufahrzeuge soll es eine Durchfahrtmöglichkeit geben. Ebenfalls zu den vorbereitenden Maßnahmen zählt auch die Verlegung von Elektrokabeln im Bereich des Fußwegs zwischen Schützen- und Thomasstraße.

Von Det Ruthmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare