Neues Café in Halver

Café Heimatliebe ab Februar in Halver

+
Die Nachfolge ist geregelt: Jennifer Driesen gibt ihr Lokal an Jana Scholz-Mohrmann und Tobias Mohrmann ab.

Halver - Zum Ende des Jahres schließt das Tea Time Cottage an der Heesfelder Mühle nach vier Jahren. Das wurde bereits im Oktober bekannt. Jetzt gibt es eine gute Nachricht.

Jennifer Driesen, Betreiberin des Tea Time Cottages an der Heesfelder Mühle, gibt ihr Lokal zwar zum 23. Dezember auf. Doch mit Jana Scholz-Mohrmann und Tobias Mohrmann steht bereits ein neues Betreiberpaar in den Startlöchern. 

Offiziell übernehmen die beiden das Tea Time Cottage, das sich fortan Café Heimatliebe nennen wird, zum 1. Januar, doch die Neueröffnung wird erst Mitte Februar stattfinden. „Einen genauen Eröffnungstermin können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht nennen, da wir natürlich eine gewisse Zeit brauchen, um alle Formalitäten zu erledigen und das Lokal in moderater Form an unsere Bedürfnisse und unser Konzept anzupassen“, erklärt Jana Scholz-Mohrmann. 

Bierbraukurse sind geplant

Während Tobias Mohrmann bereits Erfahrung in der Gastronomie hat und gelernter Bierbrauer ist, allerdings seit zehn Jahren bei einer Firma in der Entwicklung arbeitet, ist Jana Scholz-Mohrmann als Erzieherin in der DRK-Kita Juno in Halver tätig. Das Café werden beide neben ihren Hauptberufen betreiben. „Ich habe schon immer sehr gerne gebacken und möchte deshalb dieser Leidenschaft auch in unserem Café Heimatliebe nachgehen“, sagt Jana Scholz-Mohrmann. 

Einiges, was das Tea Time Cottage ausmachte, wollen die beiden neuen Betreiber erhalten, jedoch das grundsätzliche Konzept eines britischen Cafés aufgeben. „Bei uns wird es Kuchen und Torten geben, darüber hinaus werden wir aber auch Waffeln in unterschiedlichen Variationen anbieten“, verspricht Jana Scholz-Mohrmann. Außerdem wollen die beiden wieder Brotbacktage einführen, an denen der im Gebäude befindliche Steinofen angeheizt wird. Auch die regelmäßigen kulturellen Events im Lokal sollen beibehalten werden, wobei Tobias Mohrmann plant, Bierbrauseminare durchzuführen. „Hier kann dann jeder erfahren, wie er in den eigenen vier Wänden ein leckeres Bier brauen kann“, erklärt er. 

Persönlicher Bezug zur Heesfelder Mühle

Die Heesfelder Mühle und auch das Tea Time Cottage kannten die beiden schon länger. „Wir haben uns sogar im August dieses Jahres im Trauzimmer der Alten Schule an der Heesfelder Mühle das Ja-Wort gegeben“, sagt Jana Scholz-Mohrmann. Zunächst hatte das Paar jedoch nicht geplant, gemeinsam ein Café zu übernehmen. „Wir wollten vielmehr die kleine Brauerei, in der ich derzeit für den privaten Gebrauch Bier braue, als kleines Unternehmen an den Start bringen“, erklärt Tobias Mohrmann. Dieses Projekt werde nun erst einmal auf Eis gelegt – aber aufgeschoben sei nicht aufgehoben. „Wir werden damit dann Mitte oder Ende nächsten Jahres loslegen.“ 

Bei allen Produkten, die das Paar im Café Heimatliebe anbieten wird, ist es den beiden nicht nur wichtig, ganz überwiegend regionale Zutaten zu verarbeiten, sondern auch mit Anbietern in der Heesfelder Mühle wie der Genussmühle eng zusammenzuarbeiten und auf diese Weise eine hohe Qualität aller angebotenen Produkte zu garantieren. Die Location soll auch geschlossenen Gesellschaften zur Verfügung stehen, wobei schon jetzt vier Buchungen für das kommende Jahr bei den beiden eingegangen sind. 

Eröffnung Mitte Februar

Wann genau der Startschuss für das Café Heimatliebe im Februar gegeben wird, werden Jana Scholz-Mohrmann und Tobias Mohrmann rechtzeitig in der Presse bekannt geben, wenn der Termin steht. Für den Januar und die erste Februarhälfte wird das Lokal jedoch zunächst geschlossen bleiben, damit genügend Zeit zur Vorbereitung bleibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare