Planungen laufen

Nach zwei Jahren: Weihnachtsmarkt im MK findet wieder statt

Weihnachtsmarkt in Halver ist geplant.
+
Weihnachtsmarkt in Halver ist geplant.

Lange war es unklar, doch nun wurde eine Entscheidung getroffen. In Halver soll der Weihnachtsmarkt nach einem Ausfall in 2020 stattfinden.

Halver - Die Entscheidung hing lange in der Luft. Doch soweit die Corona-Bedingungen dem Projekt nicht doch noch einen Strich durch die Rechnung machen, geht am ersten Adventswochenende, von Freitag, 26. November, bis Sonntag, 28. November, der Weihnachtsmarkt in Halver über die Bühne.

Viel Zeit ist das nicht mehr bis dahin, aber Klaus Lau, der für den Markt verantwortlich zeichnet, steckt schon tief in der Arbeit. An ausreichend Essen und Trinken wird es wohl nicht scheitern. Bei Ständen mit Kunsthandwerk allerdings bestehe noch ein bisschen Handlungsbedarf, sagt er auf Anfrage.

Etwas andere Planung wegen Corona

Nach dem letzten Weihnachtsmarkt im Jahr 2019, also nach zweijähriger Pause, wird es allerdings vor dem Kulturbahnhof und auf der Bahnhofstraße etwas anders aussehen als in den Jahren zuvor.

Der 33. Halveraner Weihnachtsmarkt

Der 33. Halveraner Weihnachtsmarkt

Den Kulturbahnhof (Kuba) wird man wohl nicht mit einbeziehen. Und erwartbar ist, dass man sich um die Corona-Auflagen wird kümmern müssen. Trotzdem soll es wieder ein besinnliches Fest von Halveranern für Halveraner werden.

Für Fragen und Angebote zu möglichen Beiträgen steht Klaus Lau im Rathaus zur Verfügung unter Tel. 0 23 53/7 31 35, zu erreichen ist er auch per E-Mail unter k.lau@halver.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare