Nach Fassanstich ist die 371. Kirmes in vollem Gange

+
Tausende Besucher zogen bereits am Freitagabend über die Kirmes.

Halver - Mit dem traditionellen Fassanstich hat am Freitagabend, 5. Juni, Bürgermeister Dr. Bernd Eicker die 371. Kirmes in Halver eröffnet.

Dabei wurde das Stadtoberhaupt am „Alten Markt“, wie in den vergangenen Jahren, vom Fanfarencorps Landsknechte unterstützt. Natürlich zogen die Musiker nach der offiziellen Eröffnung und dem Fassanstich über die „1000 Meter Kirmes mit 120 Schaustellern“ und präsentierten dabei den „Bayernpokal“, den sie vor Kurzem gewonnen hatten.

Der große „Cup“, auf den Bernd Eicker ausdrücklich hingewiesen hatte, glänzte schon am „Alten Markt“ im strahlenden Sonnenschein. „Halver, Kirmes, Sonnenschein, was braucht man mehr zum Glücklichsein“ gab der Bürgermeister das Motto für die Straßenkirmes, eine der größten im weiten Umkreis, heraus.

Er habe sogar schon von Beschwerden gehört, es sei zu heiß für die Kirmes, lachte der Bürgermeister. Sein besonderer Dank galt dabei allen, die bei der Organisation und Planung der Veranstaltung mitgeholfen haben. Der Bürgermeister nannte insbesondere Lutz Eicker, Johann Klaßmann und Larissa Arnold vom städtischen Ordnungsamt.

Mit dem Einschlagen des Zapfhahns in das Bierfass eröffnete das Stadtoberhaupt vor zahlreichen Schaulustigen am „Alten Markt“ schließlich das viertägige Volksfest, während die Landsknechte dies musikalisch untermalten. Bernd Eicker wünschte allen Besuchern viel Vergnügen auf der Traditionsveranstaltung, die „immer 14 Tage nach Pfingsten stattfindet“. Es wies zudem auf den 1-Euro-Tag am Sonntag, den Familientag am Montag und die zahlreichen Fahrgeschäfte hin, bei denen es „bis zu 70 Meter in die Höhe“ gehe. Und zum Abschluss der Kirmes gebe es wieder ein großes Feuerwerk.

371. Kirmes in Halver

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare