Besorgte Mutter alarmiert Polizei in Halver

„Amokläufer“ entpuppt sich als Karnevalsnarr

+
Närrisch geht's derzeit allerorten zu – das kann auch zu Missverständnissen führen, wie jetzt in Halver geschehen.

HALVER -  Immer wieder ist in den Medien von Amokläufern die Rede – und so ist wohl auch die Reaktion einer besorgten Mutter zu erklären, die die heimische Polizei am Freitagabend für kurze Zeit in Atem hielt.

Polizeisprecher Norbert Pusch bestätigte, dass eine Frau gegen 18.30 Uhr mit ihrem Kind die Schwimmhalle an der Humboldtstraße besuchen wollte, als sie einen offensichtlich bewaffneten Mann beobachtete, der vor ihr das Gebäude betrat – die Halveranerin bemerkte, dass der Unbekannte ein langläufiges Gewehr geschultert hatte. Umgehend alarmierte sie die Polizei, die allerdings gar nicht erst zum Einsatz kam. „Kurze Zeit später erhielten wir einen weiteren Anruf, durch den die Situation aufgeklärt wurde“, so Norbert Pusch. Denn: Bei der Waffe handelte es sich lediglich um ein Spielzeuggewehr, das Bestandteil eines Karnevalskostüms war. - zach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare