Music Fever

Festival-Feeling an Heesfelder Mühle

+

Halver - Am ersten Augustwochenende wird die Heesfelder Mühle wieder zum Festival-Gelände. Zum nunmehr sechsten Mal findet am 3. und 4. August die Veranstaltung Music Fever statt.

„Jamaram ist unsere Hauptattraktion“, sagt Organisator Robin Brunsmeier von der Sound Bäckerei. Der Headliner aus München ist unter anderem in den Genres Reggae, Soul und Funk zuhause und war bereits 2016 beim Music Fever zu Gast. Die Kölner Band Bermuda sowie die Gruppe Telecaster werden ebenfalls auftreten, verrät Brunsmeier über das Line-Up des Musikfestivals. 

Mit dabei sind zudem Royal Wolves aus Menden. Die Alternative-/Rock-Band hatte im vergangenen Herbst den beim Kürbismarkt veranstalteten Bandwettbewerb Purple Pumpkin gewonnen und sich so einen Auftritt beim diesjährigen Music Fever gesichert. 

Musik aus der Sound Bäckerei 

Auch viel „hauseigene Musik“, also von Künstlern der Sound Bäckerei, stehe auf dem Programm, so Brunsmeier, der als Binyo und als Teil des Hip-Hop-Duos Hazefeld auftreten wird. 

Als Binyo wird Brunsmeier zudem das Festival moderieren und dabei schon einige neue Songs ins Programm einstreuen. „Es wird auch noch jede Menge Feature-Sachen geben“, kündigt er an. So ist ein Poetry-Slam-Beitrag geplant, außerdem steht Singer/Songwriterin Nina Jansen als Gastsängerin fest. Weitere Gastauftritte sollen noch hinzukommen. „Ich bin noch auf der Suche nach weiteren Frauenstimmen, da könnte sich also noch ein bisschen was tun.“ 

Auch die ganz jungen Nachwuchsmusiker, die an der Heesfelder Mühle unter anderem Gitarrespielen lernen, sollen beim Festival Bühnenluft auftreten, so die Planung von Brunsmeier: „Wir möchten die ersten bühnenreifen Kinder die Eröffnung machen lassen.“ 

Festival und Frühschoppen 

Der Einlass zum Festivalprogramm am Samstag, 3. August, erfolgt um 16 Uhr, für 17 Uhr ist der Programmstart geplant. Eventuell findet der Auftritt der Kinder jedoch noch etwas früher statt. Musik gibt es bis etwa 1 Uhr in der Nacht. Am Sonntag, 4. August, folgt dann ab 10 Uhr der Musikfrühschoppen. „Sonst hatten wir da immer Blasmusik, dieses Jahr ist Jazzmusik geplant“, verrät Brunsmeier. Auftreten werden iJazz aus Lüdenscheid. „Der Frühschoppen dauert bis 15 Uhr oder bis das letzte Fass leer ist“, sagt Mitorganisatorin Teresa Schabo von der Sound Bäckerei. 

Flohmarkt und Vereine 

Zum Frühschoppen gibt es dieses Jahr einen Kinderflohmarkt auf dem Gelände der Heesfelder Mühle. „Dafür kann man sich auch noch bewerben“, sagt Teresa Schabo. „Wir möchten beim Frühschoppen außerdem gerne regionalen Vereinen eine Bühne geben, die sich mit Sport-, Musik- oder Tanzvorführungen vorstellen wollen.“ Bewerben sollte man sich so früh wie möglich per E-Mail an info@sound-baeckerei.de. 

Helfer gesucht 

Auch einige Helfer können die Festivalveranstalter noch gebrauchen. „Den Bierwagen kriegen wir immer gut voll und auch für den Aufbau haben wir genug“, sagt Schabo. „Aber wir brauchen noch diverse Leute für die Parkplätze, die Straßenabsperrungen und den Wertmarkenverkauf.“ Die Helfer, die sich ebenfalls per E-Mail an info@sound-baeckerei.de bewerben können, erhalten ein Team-T-Shirt und ein Festivalbändchen. 

Early-Bird-Tickets 

Der Ticketverkauf hat bereits begonnen, momentan gilt dabei ein Frühbucherpreis. „Wir haben jetzt unsere Early-Bird-Aktion“, sagt Brunsmeier. „Da kann man sich für 10 Euro ein Festivalbändchen sichern.“ Erhältlich sind diese in der Genussmühle, im Eiscafé Valentina in Schalksmühle sowie online unter www.music-fever.de. Die Tickets gelten nur für den Festivaltag am Samstag, 3. August. Der Eintritt zum Frühschoppen am Sonntag, 4. August, ist dagegen frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare