Müll: Im Extremfall muss der Baubetriebshof ran

+
Nicht überall sind die Mülltonnen für den Entsorger so gut erreichbar wie hier an der Hagener Straße. Andernorts waren Straßen für die Fahrzeuge unpassierbar.

HALVER ▪ Stau auf den Autobahnen, Müllprobleme in Halvers Außenbezirken: Erneut genügte eine wenige Zentimeter dicke Schneedecke, um Nordrhein-Westfalen im Allgemeinen und Halver im Speziellen ins „Chaos“ zu stürzen. So hatte Arno Möllmann, stellvertretender Fachbereichsleiter Bauen und Wohnen, am Dienstag mit zahlreichen Beschwerden wegen nicht geräumter Straßen oder fehlender Müllabfuhr zu tun.

In Teilen der Außenbezirke hieß es mitunter: Nichts geht mehr. Mülltonnen konnten aufgrund der fehlenden Zufahrtsmöglichkeiten nicht abgeholt werden. Doch für diesen Fall würden die Bürger nicht im Stich gelassen, betonte Möllmann auf Anfrage.

„Wenn eine Tonne nicht abgeholt werden kann, sei es wegen zu hohen Schnees oder anderer Dinge höherer Gewalt, können die Bürger kostenfrei bis zur nächsten turnusgemäßen Abholung blaue Säcke dazustellen“, erklärt Arno Möllmann. Dieses Vorgehen sei mit dem Entsorger Lobbe abgesprochen – und auch die Fahrer hielten natürlich nach, welche Anwohner inwieweit betroffen waren. Denn: „Das machen wir natürlich nur, wenn das Wetter, der Entsorger oder auch die Stadt für die Nichtabholung verantwortlich waren; nicht etwa, wenn der Anwohner vergessen hat, die Tonne herauszustellen.“ Das Angebot, weitere Säcke neben die Mülltonne zu stellen gelte natürlich auch dann nicht, wenn sich die Abholung – wie in der vergangenen Woche vereinzelt geschehen – um nur einen Tag verschiebt.

Sollten aufgrund immenser Schneemassen gleich mehrere Abfuhren auf absehbare Zeit ausfallen, setzt man sozusagen auf „Plan B“. Arno Möllmann: „In extremen Außenbezirken mit viel Schnee haben wir schon daran gedacht, den Bauhof zum Einsammeln des Mülls einzusetzen – mit einem Schneepflug vorneweg.“ ▪ Frank Zacharias

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare