Mühlentag in Heesfeld

Die Heesfelder Mühle öffnet im Rahmen des Mühlentages die Türen für interessierte Besucher.

HALVER ▪ Im Rahmen der 17. Auflage des Deutschen Mühlentages wird es in Halver in diesem Jahr ein um die Hälfte abgespecktes Programm geben. „Aus terminlichen Gründen“ wird der Oberbrügger Landschaftsarchitekt Roland Pfeiffer die Türen seines Wasserkraftwerks „Ohler Hammer“ verschlossen lassen.

Geöffnet ist am Pfingstmontag, 24. Mai, hingegen auch 2010 wieder die Heesfelder Mühle. So besteht ab 11 Uhr die Möglichkeit, das historische Bauwerk unter fachkundiger Leitung in Augenschein zu nehmen. Bei der Heesfelder Mühle handelt es sich um die einzig verbliebene Wasserkraftanlage an der Hälver. Und hier können jährlich rund 25 000 Kilowattstunden Strom erzeugt werden.

Wer nach den Erläuterungen die Umgebung erkunden will, kann dies ebenfalls tun. Ab 11 Uhr wird außerdem Steinbackofenbrot im alten Mühlenspeicher gebacken. Es wird zudem auch in diesem Jahr wieder einen Familien-Brunch in der Heesfelder Mühle geben. Kaffee und Kuchen sowie Steinofenbrote zum Mitnehmen sind ebenfalls im Angebot während des Mühlentags. ▪ mcf

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare