Heerstraße wird asphaltiert - Kein Bus-Ersatzverkehr

+
Auf der Heerstraße in Oberbrügge wurden die Untergrundschichten für die heutigen Asphaltarbeiten vorbereitet.

Halver - Seit Donnerstag rollt schweres Gerät im Bereich der Dauerbaustelle auf der Heerstraße. Mit einem dreiachsigen „Gerader“ wurden die Untergrundschichten glatt gezogen, auf die im Lauf des Freitags im Rahmen des zweiten Bauabschnittes die neue Fahrbahndecke aufgetragen wird. Parallel dazu hat zudem der dritte Bauabschnitt begonnen. Hierbei werden zwischen „Staklenberg“ und Ortsschild Leitungen erneuert und verlegt.

Laut Michael Overmeyer, Pressesprecher des Landesbetriebs Straßen NRW, sei während der Feinarbeiten an den asphaltgebundenen Schichten kein Platz zur Durchfahrt des Baustellenbereichs. „Dies gilt sowohl für Linienbusse, als auch für jedes andere Fahrzeug, das berechtigt ist, durch die Baustelle zu fahren“, sagt Overmeyer.

Die Durchfahrts-Sperrung, die auch für die Anwohner der Heerstraße gilt, wird laut des Sprecher bis voraussichtlich 22 Uhr am Sonntagabend andauern. Sie betrifft die Einmündung „Staklenberg“ bis zum Bauende an den Häusern mit der Nummer 64 und 75. Anwohner werden gebeten, während der Straßenbaumaßnahme ihre Fahrzeuge außerhalb des Baustellenbereichs abzustellen.

Aufgrund der Vollsperrung der Ortsdurchfahrt in Oberbrügge-Ehringhausen kommt es bei der Buslinie 134 zu Ausfällen. Bereits seit Donnerstag fahren die Busse nicht mehr durch Oberbrügge. Dieser Zustand wird bis Montag andauern.

Folgende Bus-Haltestellen werden vorerst nicht angefahren: „Schlade“, „Ahelle“, „Aheller Hammer“ (jeweils Lüdenscheider Stadtgebiet). In Oberbrügge und Halver sind es die Haltestellen: „Oberbrügge“, „Post“, „St. Georg“, „Dorfschänke“ und in Halver die Haltestellen „Ehringhausen“, „Schmidtsiepen“, „Schröders Heerweg“, „Marderweg“ und „Karlshöhe“.

Fahrgäste zwischen Brügge und Oberbrügge können alternativ die Buslinien 58 (Lüdenscheid-Brügge-Meinerzhagen) und 59 (Lüdenscheid-Brügge-Kierspe) nutzen. Ab Montag soll die Buslinie 134 wieder den normalen Verkehrsbetrieb durch Oberbrügge-Ehringhausen aufnehmen.

Das Ende aller Baumaßnahmen an der Heerstraße ist für das Jahr 2015 geplant. Einen genaueren Termin konnte Overmeyer von Straßen.NRW allerdings noch nicht nennen. - Benny Finger

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare