Modelleisenbahner: Geduld und Liebe zum Detail

+
Die Modelleisenbahnen faszienierten auch die jungen Besucher. ▪

HALVER ▪ Vorbei an der Herpine, dem Kulturbahnhof, an der Karlshöhe und der Kirmes – entlang dieser Halveraner Plätze und Ereignisse drehten am Wochenende Züge und Loks ihre Runden bei den Modelleisenbahntagen des Modelleisenbahnclubs (MEC) Halver.

Zahlreiche Besucher waren der Einladung des MEC gefolgt und schauten sich die Anlage im Clubhaus am Weißenpferd an – alle Altersgruppen waren dabei vertreten. Modelleisenbahnen faszinieren offenbar Groß und Klein gleichermaßen. Natürlich mache das schöne Wetter der Veranstaltung Konkurrenz, aber man sei mit den Besucherzahlen zufrieden, so MEC-Vorsitzender Peter Bell. Auf mehr als 250 Metern Schiene der großen HO-Anlage und rund 50 Metern Schiene der Spur 1-2m Anlage waren die Züge und Loks am Wochenende unterwegs. Darüber hinaus haben die Mitglieder des Modelleisenbahnclubs jede Menge Geduld und Zeit in die aufwändige Dekoration der verschiedenen Module investiert.

So hat die Jugend des MEC am Gelände rund um die Karlshöhe weiter gearbeitet – neben dem Reitplatz und dem Turm finden sich dort nun viele kleine, detailreiche Nebenschauplätze. Neu ist auch die große Drehscheibe auf der Spur 1-2m-Anlage. Funktionsfähig war die Scheibe an diesem Wochenende bereits, doch sie soll noch mit tausenden kleiner Pflastersteinchen beklebt und so verschönert werden. Im Rohbau befand sich am Wochenende auch noch ein großes Modul, das in Zukunft eine Berglandschaft darstellen soll. „Bis das wirklich fertig ist wird es aber noch rund zwei Jahre dauern“, so Peter Bell. Zwei bis drei Mann sind bei den wöchentlichen Treffen der Modelleisebahner an diesem Modul beschäftigt.

Ebenfalls zu bestaunen gab es am Wochenende für die Besucher auch Fahrzeuge, die sich automatisch bewegten – gesteuert über Infrarot-Verbindungen. So fuhren beispielsweise zwei Busse rund um eine Häuserzeile – und machten dabei ordnungsgemäß an der Ampel hintereinander Halt, blinkten und schalteten vor dem Tunnel das Licht an. Zu dieser speziellen Technik, dem so genannten DC-Car-System bietet der MEC am Sonntag, 1. April, ein Seminar in der Zeit von 10 bis 17 Uhr an. Wer sich dazu noch anmelden möchte, hat bei Dirk Setze-pfand unter der Rufnummer 0170-5382195 Gelegenheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare