Modellbahntage locken Eisenbahnfans

+
Auch Kinder und Jugendliche lassen sich von den Loks in Miniaturformat beeindrucken. Bei den Modellbahntagen konnten sie eingehend bestaunt werden.

Halver – Hochbetrieb herrschte am Wochenende rund um die vom Modelleisenbahnclub Halver betriebenen Bahnstrecken.

Dessen Vorsitzender Peter Bell freute sich schon am Samstag über einen Publikumsandrang von Jung und Alt, wie er sonst nur am Sonntag zu erleben ist. Viele Besucher waren von auswärts für den immer beliebter werdenden Kurzurlaub an den Modellbahnanlagen in Halver gekommen.

Im clubeigenen Panoramacafé neben dem dichten Zugverkehr der Spur-1-Anlage mussten sie auf frei werdende Plätze warten und sich Tische teilen, was viele Menschen zum Plaudern zusammenführte. Die Gastronomie-Abteilung des Vereins hatte erneut gezaubert und bot neben herzhaften Stärkungen ein reichhaltiges Angebot an Kuchen und Torten an. So konnten sich die Besucher gestärkt auf Entdeckungstouren begeben, denn es gab viel Neues zu bestaunen: Allem voran eine Großbaustelle auf der H0-Anlage, auf der zwischen dem Großstadtbahnhof und dem Burgberg mit den induktionsgesteuerten Fahrzeugen ein Bahnbetriebswerk der Dampflokära mit Drehscheibe, Lokschuppen, Kohlenbunker und Wasserturm entsteht.

Auf der Spur-1-Anlage ist das realistische Bahnbetriebswerk schon seit Jahren einer der beliebtesten Publikumsmagnete. Die Jugendabteilung baut einige Meter entfernt von der größten H0-Baustelle im Hafenbereich ein neues kleines Industriegebiet aus traditionellen Backsteingebäuden. Während diese Baustellen an den Modellbahntagen vorübergehend ruhten, zeigte André Gedigk, wie er aus zwei Millimeter starker Pappe die Wände für die Gebäude des ehemaligen Runden Ecks an der Nicolaikirche anfertigt.

Die Möglichkeit, ihm beim sorgfältigen Heraustrennen der Fensteröffnungen über die Schulter zu schauen, bot Anlass für ein Gespräch über die Königsdisziplin des Modellbaus: die Anfertigung von Modellen nicht etwa aus Bausätzen, sondern nach dem Vorbild. Besucher freuten sich auch an den schon in die Anlagen eingebauten ehemaligen oder noch existierenden Halveraner Gebäude – von den Bahnhöfen über die Herpine mit Springbrunnen bis zu den Betriebsgebäuden der Firma Heinrich Jung und Sohn. Der Verein verstehe sich doch auch als eine Art Heimatverein, kommentierte ein Clubmitglied diese Bemühungen um Halvers Geschichte.

Die nächsten Modelleisenbahntage finden am 21. und 22. März 2020 jeweils von 11 bis 18 Uhr am Weißenpferd 30 in Halver statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare