Autofahrer müssen sich gedulden

+
Im Bereich Eichholz führt die Firma Fleer Tech GmbH aus Lehrte (Niedersachsen) derzeit Kanalbauarbeiten durch. Damit diese nicht behindert werden, regelt eine mobile Ampelanlage seit gestern den Verkehrsfluss.

Halver - Wer in der Woche vom 27. Februar bis 3. März mit seinem Auto die Bundesstraße 229 befährt, muss im Bereich Eichholz mit längeren Wartezeiten rechnen. Grund dafür sind Kanalarbeiten und die damit verbundene mobile Ampelanlage, die den Verkehr in nur eine Richtung fließen lässt.

Am Montag, 27. Februar, hatten die Bauarbeiten lange Wartezeiten für Autofahrer verursacht. Der Verkehr staute sich morgens stadtauswärts bis zum Penny-Markt, stadteinwärts bis zum Ortsteil Wahrde.

Am Dienstag, 28. Februar, wird die Ampel gegen 7.30 Uhr erneut in Betrieb genommen und voraussichtlich bis einschließlich Donnerstag den Verkehrsfluss regeln, kündigt Projektleiter Olaf Stock von der Firma Fleer Tech GmbH (Lehrte), die mit der Baumaßnahme betraut ist, an.

„Im Moment sind das alles vorbereitende Maßnahmen“, erklärte Stock am Dienstag auf Anfrage des Allgemeinen Anzeigers. Von Mittwoch auf Donnerstag gehen die Arbeiten in die finale Phase: Dann wird ein so genannter Schlauchliner in den Kanal eingeführt. Dieser Schlauch wird mit Luftdruck von innen an das alte Kanalrohr gepresst, härtet aus und bildet so das neue Kanalrohr. „Damit werden ein straßenbaulicher Eingriff vermieden und Kosten gespart“, erläutert Lutz Eicker vom Fachbereich Bürgerdienste der Stadt Halver.

Für die Anwohner gebe es durch diese Maßnahme keine Einschränkungen, erläutert Stock. Ähnliche Kanalbauarbeiten sind laut des Projektleiters Stock in Kürze auch im Bereich Höveler Weg und Südstraße nötig. Wann genau, stehe derzeit noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.