Kontrolle der Polizei

Mit 108 km/h deutlich zu schnell unterwegs auf Landstraße im MK

Die Polizei erwischte im Rahmen der Kontrollen einige Temposünder.
+
Die Polizei erwischte im Rahmen der Kontrollen einige Temposünder.

Einige Autofahrer waren am Mittwoch auf einer Landesstraße im MK zu schnell unterwegs. Mit 108 km/h lag ein Fahrer deutlich über der erlaubten Geschwindigkeit. Das wird teuer.

Halver - Die Polizei hat erneut die L528 zwischen Halver und Kierspe in den Blick ihrer Kontrollen genommen. In beiden Fahrtrichtungen wurden am Donnerstag die Autofahrer kontrolliert. Besonders schnell war dabei ein Autofahrer aus dem Märkischen Kreis in Höhe Mühlenschmidthausen in Fahrtrichtung Halver unterwegs.

108 km/h zeigte das Messgeräte bei dieser Person an. Erlaubt ist an dieser Stelle Tempo 70. Damit lag der Fahrer 38 km/h über der erlaubten Geschwindigkeit. Die Folge: 120 Euro und ein Punkt in Flensburg. Ein Fahrverbot gibt es erst, wenn der Fahrer innerhalb eines Jahres zweimal mit mehr als 26 km/h zu schnell unterwegs war. Wenn das der Fall ist, muss er einen Monat lang den Führerschein abgeben.

41 weitere Temposünder

An derselben Stelle wurden zehn weitere Verkehrsteilnehmer festgestellt, die zu schnell fuhren. Zwei von ihnen bekommen eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Sie und alle anderen Temposünder müssen ein Bußgeld zahlen.

In Fahrtrichtung Kierspe gingen den Beamten 31 Fahrer ins Netz. Erlaubt ist in die andere Richtung Tempo 50. Höchster Wert am Donnerstag: 75 km/h. Zusätzlich zum Bußgeld bekommt dieser Fahrer eine Anzeige. Alle anderen Temposünder werden zur Kasse gebeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare