„Mills and friends“ rocken in der Heesfelder Mühle

Lola Picoletti (l.) und Billy Wummer (r.) von „Mills and Friends“ sorgten mit ihren Covern von Rock-Klassikern für einen stimmungsgeladenen Jahresübergang. ▪

HALVER ▪ Lautstark und überaus rockig fand in der Silvesternacht der Start ins Jahr 2012 in der Heesfelder Mühle statt. Vor mehr als 100 Partygästen sorgten nach einen Jahr Pause die Bands „Mills and Friends“ und „Instead Off“ für einen ausgelassenen und stimmungsgeladenen Übergang ins neue Jahr.

Dabei verstummten Gitarre, Bass und Schlagzeug aber genau pünktlich um Mitternacht für einige Minuten, damit nach dem gemeinsamen Countdown Bands und Publikum unter freiem Himmel auf das neue Jahr anstoßen und das ein oder andere Feuerwerk bewundern konnten. Aber nicht nur beim Lichtspiel am Himmel ging es Schlag auf Schlag zu. Auch beim Auftritt von „Mills und Friends“ (kurz MAF), die bereits zum 7. Mal an Silvester in der Heesfelder Mühle auftraten, gab es ein musikalisches Feuerwerk. Schon zu Beginn des Auftrittes gab es das Quartett aus Lüdenscheid schnell die Richtung vor, als die Show temporeich mit „Don´t Stop“ von den Rolling Stones begann. Und auch im Anschluss machte die Cover-Band weiter Vollgas. Von Tina Turners Cover-Version von „Addicted to Love“ über „Nadine“ von Chuck Barry bis hin zum obligatorischen „Radar Love“ von Golden Earing bot das Quartett ein breites Programm, bei dem aktuelle Charthits allerdings Mangelware blieben. „Wir spielen nur Lieblingslieder, die genau genommen Klassiker sind“, erklärt Frontfrau Lola Picoletti. Bei den zahlreichen Zuschauern kam das Programm gut an. Bereits nach wenigen Liedern war der Funke auf das Publikum übergesprungen und es wurde lautstark mitgeklatscht.

Silvesterparty in der Heesfelder Mühle

Aber nicht nur „MAF“ sorgten für ordentliche Stimmung. Auch die Halveraner Band „Instead Off“, die den Abend eröffnete, heizten die Stimmung an. Und das, obwohl die Band komplett auf Cover verzichtete und nur eigens geschriebene, deutschsprachige Stücke, wie etwa „Glücklich“ präsentierte. Für das Trio war es der erste Auftritt nach mehr als einem halben Jahr studienbedingter Pause. Angemerkt hat man der Band die Auszeit aber nicht. Denn wie später „MAF“ begeisterte auch „Instead Off“, die nach ihrer Pause wieder auf der Suche nach Auftritten sind und unter insteadoff@googlemail.com erreichbar sind, das Publikum restlos. Gemeinsam feierten Partygäste und Bands feucht fröhlich bis tief in die Nacht den Start in das neue Jahr. ▪ Wesley Baankreis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare