Ermittlungen laufen

Messerangriff im MK: Mann wird lebensgefährlich verletzt - Mordkommission ermittelt

Messer Polizei
+
Ein Mann wurde in der Nacht zu Mittwoch lebensgefährlich mit einem Messer verletzt (Symbolfoto).

Ein Mann aus Halver wurde mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Polizei, Mordkommission und Staatsanwaltschaft ermitteln gemeinsam.

Halver - Einen „versuchten Tötungsdelikt“ melden die Staatsanwaltschaft Hagen, die Mordkommision Hagen und die Kreispolizeibehörde in einer gemeinsamen Presseerklärung am Mittwochnachmittag.

Ein 30-jähriger Mann wurde bei einem Streit in Halver-Oeckinghausen lebensgefährlich mit einem Messer verletzt. Mitbewohner hörten gegen 2 Uhr Klopfen und Hilferufe aus einer Kellerwohnung. Sie gingen den Zeichen nach, fanden den 30-Jährigen, leisteten Erste Hilfe und informierten Polizei und Rettungsdienst. Der Mann wurde notoperiert.

Suche nach Tätern mit vielen Einsatzkräften

Mit vielen Kräften war die Polizei im Einsatz und suchte in Oeckinghausen nach möglichen Tätern. Eine Mordkommision wurde hinzugezogen.

Im Laufe des Mittwochs nahmen die Beamten zwei Tatverdächtige (30 und 31 Jahre) aus dem Umfeld des 30-Jährigen fest. Sowohl das Opfer als auch die beiden Festgenommenen sind polizeibekannt.

Das Opfer ist außer Lebensgefahr. Weitere Ermittlungen laufen.

Erst vor einigen Wochen wurden zwei Autos in Oeckinghausen angezündet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare