„Menschenkicker“ bei Jung und Alt beliebt

An der Radar-Torschuss-Anlage wurde getestet, wer die höchste Geschwindigkeit hinter den Ball bekommt. ▪

HALVER ▪ Die ersehnte „Schützenhilfe“ durch das Wetter gab es am Samstag für den TuS Grünenbaum zwar – auch wenn es teilweise ziemlich windig am Kreisch zuging –, dennoch verlief der Familientag nicht ganz so, wie erhofft.

Vor allem in den Anfangsstunden blieb der Saisonabschluss für den gesamten Verein, Anhänger und Bekannte hinter den Erwartungen zurück. So startete das für 13 Uhr geplante Turnier im Menschenkicker erst mit einstündiger Verspätung. Als es aber losging, sorgte die ungewohnte Art Fußball zu spielen, schnell für Begeisterung. Jeweils sechs Spieler pro Team mussten sich mit Gurten an die Stangen für Torhüter, Mittelfeld und Sturm festbinden und konnten sich im Spiel nur nach links und rechts bewegen. Ein Umstand, der vor allem den jüngeren Teilnehmern der D-Jugend zugute kam, da die Jugendlichen auch gegen ältere Teams wie die Trainer oder die Seniorenmannschaften, eine Chance hatte. Den Sieg sicherte nach mehr als sechs Stunden das „Orga-Team and Friends“ vor den 1. Herren und den 2. Herren der Fußballer. Aber nicht nur im Menschenkicker konnten Jung und Alt ihre Fähigkeiten auf die Probe stellen. An der Radar-Torschuss-Anlage durfte jeder austesten, wie viel Power er oder sie hinter einen Schuss bekommt. Die Höchstgeschwindigkeit des Tages lag nach unzähligen Versuchen bei 118 Kilometer pro Stunde.

Doch nicht nur den Fußballern sollte am Familientag des Kreisch-Vereins ein buntes Programm geboten werden. Für Kinder, die weniger an Fußball interessiert waren, gab es eine Sportolympiade, bei der vor allem Geschicklichkeit im Vordergrund stand, oder Ponyreiten. Zum Abschluss des Tages fand dann die Ziehung der Gewinner der großen Tombola statt. Neben Kurzreisen und Elektrogeräten gab es zahlreich weitere Preise zu gewinnen. ▪ Wesley Baankreis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare