SGV meistert erste Etappe „rund um Halver“

+
Zur ersten Etappe des dreiteiligen Wanderweges brachen gestern Morgen Mitglieder des SGV auf. ▪

HALVER ▪ Den Startschuss zu einer Tour „Rund um Halver“ gab es am Sonntagmorgen auf der Karlshöhe. Dort trafen sich zwölf Mitglieder des SGV Halver, um sich auf die erste von drei Etappen rund um die Stadt im Grünen zu machen.

Mit reichlich Verpflegung im Rucksack machten sich die Mitglieder zur Tageswanderung auf. Erst ging es mit Fahrgemeinschaften zum Startpunkt in Grünenbaum. Von dort leitete Wanderführer Friedhelm Nüsken die Gruppe über die Ennepe in Richtung Kreuzberg. Über Erlen und Anschlag ging es für die Wanderfreunde anschließend wieder zurück zur Karlshöhe.

Damit haben die SGV-ler das erste der drei Teilstücke des Wanderweges „Rund um Halver“ absolviert. „Diese Wanderung gibt es seit dem Jahr 1997“, wusste Friedhelm Nüsken. Zunächst habe man den Rundweg an einem Wochenende „bezwungen“ – mit Übernachtung in der Wanderhütte.

Doch nach und nach sei man dazu übergegangen, die Strecke auf mehrere Termine zu legen. Nun werden die drei etwa gleich langen Wanderungen auf das Frühjahr, den Sommer und den Herbst verteilt. „Laut Karte beträgt die gesamte Wegstrecke 52 Kilometer“, so Nüsken. Etwa 17 davon liefen die Wanderfreunde am Sonntag. Damit der Weg frei von Barrieren war, hatte Nüsken ihn zuvor in Augenschein genommen – und für gut befunden. „Das ist eine wirklich schöne Strecke“, so Nüsken, der auch mit der Resonanz auf die Wanderung zufrieden war. ▪ svh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare