Sankt Martin

Martinsmarkt und Laternenzug in Oberbrügge

+
Hoch zu Ross vorneweg erfreute sich Groß und Klein an dem Laternenumzug. (Archivbild)

Oberbrügge - In Oberbrügge findet in diesem Jahr wieder der traditionelle Martinsmarkt mit Laternenumzug statt.

Am kommenden Freitag, 8. November, lädt die gemeinnützige Sentiris GmbH als Träger der Kita Wunderland zum zweiten Mal zu dieser Veranstaltung ein. In den Jahren davor war der ehemalige katholische Kindergarten St. Georg Ausrichter des Martinsfestes. 

Bereits im vergangenen Jahr blieb alles beim Gewohnten. In diesem Jahr wird es allerdings eine kleine Änderung geben: Das Martinsfest beginnt um 17 Uhr in der evangelischen Kirche Oberbrügge am Glockenweg. Dort werden die Kinder der Regenbogenschule Oberbrügge die Geschichte von Sankt Martin aufführen. 

Laternenumzug ab Bürgerhaus 

Im Anschluss singen die Schulkinder gemeinsam mit den Mädchen und Jungen der Kita Wunderland. An der evangelischen Kirche beginnt danach auch der Laternenumzug zum Martinsmarkt am Bürgerhaus am Nocken. Angeführt wird die Gruppe von einem Pferd, auf dem St. Martin reitet. Auf dem Martinsmarkt warten unter anderem verschiedene kulinarische Genüsse, versprechen die Veranstalter.

Helfer gesucht 

Für den Laternenumzug am 8. November suchen die Verantwortlichen noch nach einer musikalischen Begleitung. Gesucht werden Trompetenspieler, die das Singen der bekannten Martinslieder begleiten können. Interessierte Musiker können sich in der Sentiris-Verwaltung unter Tel. 0 23 51/7 87 29 54 melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare