Markthändler setzen auf Gewöhnungseffekt

Zum ersten Mal seit Langem war der Wochenmarkt wieder auf dem Jugendheimplatz zu finden. Doch die Besucherzahlen reichten erwartungsgemäß noch nicht an jene auf der Frankfurter Straße heran. ▪ F. Zacharias

HALVER ▪ Die Umleitungspläne wurden noch nicht realisiert – und doch wich der Wochenmarkt bereits am Freitag wie geplant auf den Jugendheimplatz aus. „Wir hatten das vorbereitet und angekündigt“, erklärt Marktmeister Johann Klaßmann, „das mussten wir jetzt auch durchziehen“.

Denn: Ursprünglich hätte bekanntlich bereits am Freitag die Vollsperrung eines Teilbereichs der Kreuzung Von-Vincke-/Remscheider Straße beginnen sollen. Mit der Konsequenz, dass zahlreiche Autofahrer über die Frankfurter Straße ausgewichen wären, wie die Stadtverwaltung vermutet. Der Wochenmarkt würde an seinem angestammten Standort also enorm stören – mit dem Jugendheimplatz wurde eine Alternative gefunden. Allerdings eine, an die sich viele Halveraner offenbar noch gewöhnen müssen. Dass die Besucherzahlen der Frankfurter Straße noch nicht erreicht wurden, überrascht die Händler freilich nicht. „Die Kunden müssen sich noch an den neuen Standort gewöhnen“, sagt etwa Kartoffelhändler Lothar Klimke. Obst- und Gemüsehändler Frank Mertens setzt ebenfalls auf den Gewöhnungseffekt – würde sich zudem jedoch einen Hinweis am alten Standort wünschen. „Die Leute, die vom Umzug nichts mitbekommen haben, fragen sich doch sonst, wo wir sind.“

Währenddessen haben zumindest die Vorbereitungen für die Maßnahme an der Von-Vincke-Straße begonnen: Wie berichtet, wird die Grünfläche vor der Firma Jung, Boucke planiert, um eine Umfahrung der Kreisel-Baustelle herzustellen. Infolge der Umbaumaßnahmen, die am Mittwoch eine Teilsperrung zur Folge hat, wird auch der Bürgerbus einige Haltestellen nicht anfahren können: Auf der Linie 1 betrifft dies die Helle, auf der Linie 2 Langenscheid und Heide/Neosid. Die Fahrgäste sollten sich auf eventuelle Verspätungen einstellen, wie es von Seiten des Bürgerbusvereins heißt. ▪ Frank Zacharias

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare