Markt lockt mit Kerzen, Kränzen und Leckereien

+
Der Stand der Schüler der Klasse 6a auf dem Adventsmarkt blieb großteils trocken.

HALVER ▪ Bei verregnetem Tauwetter waren vor allem heiße Getränke wie Kakao und Kaffee der Verkaufsrenner. Diese und weitere Leckereien, unter anderem selbstgebackener Kuchen, Waffeln und Berliner Brot, verkauften die AFG-Schüler der Klasse 6a auf dem Adventsmarkt am Samstag rund um das Gebäude der Raiffeisen-Genossenschaft.

Der Erlös des Verkaufs, den die Schüler abwechselnd in Schichten übernahmen, kommt der für Januar 2012 geplanten traditionellen Skifreizeit nach Sankt Martin zu Gute.

„Trockenes Wetter und blauer Himmel wäre uns natürlich lieber gewesen, so läuft es bisher etwas schleppend. Aber insgesamt sind wir bisher recht zufrieden“, waren sich Petra Schumacher und Rüdiger Winkhaus von der Elternpflegschaft der Klasse einig. „Ein besonderer Dank gilt natürlich dem Team der Genossenschaft, das nicht nur den Platz zur Verfügung stellte, sondern auch beim Auf- und Abbau hilft“, fügten sie hinzu. Wegen des schlechten Wetters hatten die Mitarbeiter morgens früh noch sämtliche Buden des Marktes mit Folie überzogen, um zusätzlichen Regenschutz zu gewährleisten.

Natürlich war die Bude der Schüler nicht die einzige. An insgesamt sechs Ständen konnten selbstgemachte Bienenwachskerzen, Adventskränze oder gebastelte Weihnachtsdekoration des Kindergartens Egen erworben werden. Der Tierschutzverein Halver-Schalksmühle war ebenso vor Ort und rund um den Eingang mit einem Stand anzutreffen.

Treibende Kraft des ersten Adventsmarktes dieser Art war Birgit Schumacher. Sie zeigte sich erfreut und lobte das Engagement des Teams, das gemeinsam auch die Idee für den Adventsmarkt entwickelte. Vor allem logistisch habe man vorab, zum Beispiel am Freitag mit aufwändigen Schneeräumaktionen, viel zu tun gehabt. Alles sei aber, trotz des schlechten Wetters, gut verlaufen und man sei zufrieden. Bei einer Neuauflage gibt es dann eventuell den gewünschten, blauen Himmel. ▪ Benjamin Finger

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare