Mann stirbt auf Flucht

An einer dieser Satellitenschüsseln machte sich der Kiersper zu schaffen.

HALVER ▪ Das Diebesgut hatte eigentlich einen relativ geringen Wert – doch der vermeintliche Täter musste dafür mit seinem Leben bezahlen. In der Nacht auf Dienstag kam ein 57-jähriger Kiersper ums Leben, nachdem er von einer Anwohnerin auf frischer Tat ertappt worden und beim Fluchtversuch unglücklich gestürzt war.

Wie Polizeisprecher Norbert Pusch gestern im Gespräch mit unserer Zeitung erklärte, habe der Mann zuvor versucht, den Signalumsetzer (LNB) sowie einen so genannten Switch-Schalter einer Satellitenempfangsanlage zu entfernen. Diese war an der Fassade eines Elektrogeschäfts an der Märkischen Straße installiert. Eine Nachbarin bemerkte den Unbekannten jedoch, so dass der Mann umgehend floh. „Bei der Flucht kam er zu Fall und blieb regungslos liegen“, hieß es gestern von Seiten der Polizei. Zwei herbei gerufene Notärzte versuchten zwar noch, den Mann zu reanimieren. Doch jede Hilfe kam zu spät: Der Kiersper verstarb noch am Ort des Geschehens.

Bei der Durchsuchung des Mannes wurden zwei weitere Signalumsetzer gefunden, so dass die Polizei nun weiter in diesem Fall ermittelt. „Schließlich muss geklärt sein, wo diese LNBs herkommen“, hieß es. ▪ Frank Zacharias

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare