Halveraner benimmt sich daneben

Sorge um Enten? 73-Jähriger tritt Hund, dann schlägt er der Besitzerin ins Gesicht

Vermutlich aus Angst, der Hund könne die Enten stören, trat ein Mann den Hund einer 42-Jährigen. Anschließend schlug er der Frau mit der flachen Hand ins Gesicht.
+
Vermutlich aus Angst, der Hund könne die Enten stören, trat ein Mann den Hund einer 42-Jährigen. Anschließend schlug er der Frau mit der flachen Hand ins Gesicht.

Halver - Erst hat er es auf den Hund abgesehen, dann auf die Besitzerin: Ein Mann aus Halver trat erst den Vierbeiner und schlug dann die Frau.

  • Ein Mann (73) aus Halver hat einen Hund getreten 
  • Dann schlug er der Besitzerin (42) ins Gesicht
  • Die Polizei schrieb eine Anzeige

Am Trimm-dich-Pfad im Bereich der Ententeiche in Halver benahm sich ein 73-jähriger Mann aus Halver daneben. Zwischen Im Rieker Grund/Herpiner Weg und Falkenstraße schlug er eine Frau ins Gesicht. 

Die 42-jährige Schalksmühlerin war mit ihrem Hund spazieren. Vermutlich aus Angst, der Hund könne die dortigen Enten stören, trat der Senior den Hund, teilt die Polizei mit. Als sich die Frau mit den Worten "Hunde werden nicht getreten" beschwerte, bekam sie eine Ohrfeige. Der 73-Jährige schlug ihr mit der flachen Hand ins Gesicht. Die Frau wurde dadurch leicht verletzt

Die Polizei schrieb eine Anzeige wegen Körperverletzung.

In Plettenberg wurde ein Polizist in der Nacht mit einem Schlagring angegriffen. Er kam verletzt ins Krankenhaus.

In Köln ereignete sich am Wochenende eine plötzliche Messer-Attacke - Schüler stachen auf eine Frau ein, die gerade ihr Haus betreten wollte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare