Heimische Feuerwehr erfolgreich in Altena

+

Halver - Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Halver nahmen am Wochenende am jährlichen Kreisleistungsnachweis des Feuerwehrverbandes Märkischer Kreis teil. Von den 74 Mannschaften, die an den Start gingen, stellte die Feuerwehr Halver acht Truppen.

Vier Teams mit je sechs Teilnehmern stellte der Löschzug Stadtmitte. 18 Teilnehmer, aufgeteilt auf zwei Gruppen, stellte der Löschzug Bommert, und zwei Staffeln schickte der Löschzug Oberbrügge-Ehringhausen ins Rennen.

Am Lenneufer in Altena mussten die Teilnehmer ihr feuerwehrspezifisches Können zeigen, indem sie im praktischen Teil einen Löschangriff aufbauen sowie in der Feuerwehr verwendete Knoten und Stiche zeigen mussten. Zusätzlich musste bei einem Hindernisparcours die im Feuerwehreinsatz oft geforderte körperliche Fitness unter Beweis gestellt werden.

Geballte Feuerwehrpower am Altenaer Lenneufer

Im theoretischen Teil galt es, Fragen zu beantworten. Am Ende überzeugten alle acht Halveraner Teams, erfüllten sie doch die strengen Anforderungen der aufmerksamen Jury, die bei jeder Übung genauestens hinschaute. Die Stimmung im Anschluss an die bestandenen Prüfungen war ausgelassen: ,,Wir waren zwar nicht die schnellsten, aber wir hatten auf jeden Fall Spaß“, lautete das zufriedene Fazit eines Halveraner Feuerwehrmanns.

Im nächsten Jahr steht für die Feuerwehr Halver ein besonderer Leistungsnachweis auf dem Programm: Dann nämlich richtet die heimische Feuerwehr um Wehrleiter Stefan Czarkowski den Kreisleistungsnachweis in Halver aus – die Vorbereitungen laufen bereits.

Wer Interesse an der Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Halver hat und überlegt, dieser beizutreten, erhält weitere Informationen auf der Webseite www.feuerwehr-halver.de oder immer mittwochs ab 18.30 Uhr im Feuerwehrgerätehaus des Löschzugs Stadtmitte an der Thomasstraße.

Lesen Sie dazu auch:

496 Wehrleute im „schönsten aller Einsatzgebiete“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.