„No-w-here“ spielen live im Litfass

2007 trafen sich die fünf erfahrenen Musiker und gründeten die Band „No-w-here“. Neben Schlagzeug und Gitarre greift die Gruppe auf ungewöhnlichere Instrumente wie Banjo oder Waschbrett zurück.

HALVER -  Fünf Männer, vier Stimmen, zwölf Instrumente – das ist die Zusammenstellung der Band „No-w-here“. Diese spielt am kommenden Samstag, 23. November, live im Litfass auf. Einlass ist ab 19.30 Uhr.

Ein mehrstimmiger Gesang und sehr facettenreiches Instrumentarium seien die wichtigsten Merkmale der Band „No-w-here“, heißt es seitens der Verantwortlichen.

2007 trafen sich fünf erfahrene Musiker, die bereits in den unterschiedlichsten Formationen aktiv waren, um eine Band zu gründen, die ein buntes Programm mit bekannten Stücken aus der englischsprachigen Oldie-, Country- und Folkmusik bietet.

Durch die unterschiedlichen Einflüsse der Bandmitglieder entstand eine interessante und abwechslungsreiche Musikmischung mit „Evergreens“ von Mungo Jerry, Eric Clapton, Albert Hammond, The Eagles, Bob Seeger und viele mehr bis zu aktuellen Titel. Neben Schlagzeug, Gitarre und Bass beherrschen die Musiker von „No-w-here“ auch seltener gehörte und gesehene Instrumente wie Kontrabass, Mandoline, Banjo und Waschbrett. Diese Vielfalt an Instrumenten gepaart mit wechselndem Leadgesang der einzelnen Bandmitglieder verschaffe dem Zuhörer immer wieder neue Höreindrücke, verspricht die Ankündigung. Begeistert habe „No-w-here“ bisher sowohl bei öffentlichen Open-Air-Auftritten, als auch im kleinen Rahmen bei Familienfeierlichkeiten oder Geschäftseröffnungen. Es lohne sich also, die Band live zu erleben, um sich einen eigenen Eindruck von der Spielfreude und dem Können der Musiker zu verschaffen.

Eintrittskarten gibt es im Litfass. Sie kosten im Vorverkauf 7 Euro und an der Abendkasse 10 Euro.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare