Lindenhofschule und Bürgerzentrum: Jung und Alt als Nachbarn

Monika Lauterbach, Renate Weiß und Sandra Kutzehr berichten über den Stand der Kooperation zwischen . Foto: Hesse

Halver - Junge Menschen lernen von älteren. Umgekehrt geht das auch. Das ist die Grundlage der Partnerschaft zwischen der Lindenhofschule und dem benachbarten Bürgerzentrum am Park. Im Juni begann diese Kooperation.

Genauer gesagt sitzen drei Partner mit im Boot: Auch die offene Ganztagsschule nutzt die Ressourcen, die Sandra Kutzehr vom Bürgerzentrum nebenan anbieten kann: ehrenamtliche Kompetenz und außerschulische Räumlichkeiten, die die Schüler gerne und unbefangen annähmen, wie Renate Weiß vom OGS-Betrieb und Schulleiterin Monika Lauterbach im Gespräch über die bisherigen Erfahrungen zu berichten wissen.

„Wir bringen unsere Bezugsgruppen zueinander“, sagt Sandra Kutzehr beispielsweise über den „Spielenachmittag für Jung und Alt“, der wieder am Mittwoch, 11. November, im Bürgerzentrum auf dem Programm steht. Denn nicht jeder habe eine Oma oder ein Enkelkind zum Spielen in der Familie – vom Austausch könnten beide profitieren. Gesucht wird übrigens vom Bürgerzentrum noch ein Schachspieler. „Das muss kein Profi sein, sondern jemand, der den Kindern das Spiel nahe bringen möchte.“

Auch Kunst ist Thema der Kooperation. Elke Schmidt aus Halver ist für die OGS-Kinder ehrenamtliche Ansprechpartnerin, „und die sind begeistert“, hieß es gestern beim Pressegespräch über den Stand der Kooperation.

Auf ganz andere Weise nutzen Schule und Kinder das Bürgerzentrum beim „Expertenvortrag von Kindern“, der dort das nächste Mal am 25. November ab 15 Uhr stattfindet. Das Konzept des eigenständigen Lernens an der Schule mündet dort in präzise und interessante Vorträge, die die Achtjährigen vor Publikum halten. Am letzten Mittwoch im November geht es um „Barcelona“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare