Lindenhofschüler als kleine Forscher

Irene Unruh (hinten) erforschte am Montag mit den Kinder die Bereiche Atmung und Luft.

HALVER ▪ Eine „bewegte“ Projektwoche startete am Montag in der Lindenhofschule. Das Motto lautet „gesund und fit“.

Wasserball, Tanzen, Waveboard fahren, Jiujitsu, Parkour – eine Sportart, bei welcher der effizienteste Weg über Hindernisse hinweg von Punkt A nach B gefunden werden soll – , Bewegung, Spiel und Spaß gemeinsam mit den Mädchen und Jungen vom Familienzentrum „juno“, Mädchen-Selbstbehauptungskurs und „Die kleinen Kraftmeier und Willi Wirbel“ (Kraft- und Ausdauertraining) – das sind die Fächer, die in dieser Woche auf dem Stundenplan der Lindenhofschule stehen.

Denn dort steht eine Projektwoche auf dem Programm, die für die Erst- und Zweitklässler der Einstieg in das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule ist. „Klasse 2000“ heißt dieses Programm mit „Klaro“, der fröhlichen Sympathiefigur, das vom Förderverein der Lindenhofschule unterstützt wird und mit dem vom ersten bis zum vierten Schuljahr die Gesundheits- und Lebenskompetenzen frühzeitig und kontinuierlich gestärkt werden sollen. Den ersten Schritt in diese Richtung unternahm Gesundheitsförderin Irene Unruh, die mit den Grundschülern „erforscht, was mir gut tut“. Wobei das Hauptaugenmerk auf Atmung und Luft lag.

Wenn Irene Unruh in regelmäßigen Abständen wieder in die Lindenhofschule kommt, wird es natürlich auch um viele andere Dinge wie Ernährung, Werbung, Computer- oder Spiele im Freien und vieles mehr gehen. Diese „Ausbildung zum Forscher“ wird von den Lehrerinnen im Unterricht fortgesetzt. Darüber hinaus werden auch die Eltern in die Projektwoche eingebunden: Für sie gibt es neben der Mitarbeit in der Schule einen Kochkurs, Pilates für Mütter, Zumba (Fitnesstraining) für Mütter und Väter sowie am kommenden Freitag ein Tag der offenen Tür, an dem die Klassen und Sportgruppe ihre Ergebnisse präsentieren werden. ▪ Det Ruthmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare