Tonnenschwere Linde schmückt jetzt den Kreisel

Das Pflanzen der Linde im Kreisverkehr erforderte viele helfende Hände. Doch nach bereits 30 Minuten stand das neue Wahrzeichen an seinem Platz. - Fotos: F. Zacharias

HALVER - Die Stadt im Grünen will ihrem Namen alle Ehre machen - und der Grundstein, beziehungsweise: die Wurzel, dafür wurde jetzt gelegt. Seit Donnerstag steht die Linde, die zentraler Bestandteil des im Kreisverkehr an der Von-Vincke-Straße nachgebildeten Stadtwappens sein wird.

Der Transport eines knapp sieben Meter hohen Baumes ist auf der Bundesstraße 229 kein alltägliches Bild. Dass zahlreiche Autofahrer auf die Bremse stiegen, um sich die Maßnahme genauer anzuschauen, verwunderte also kaum. Doch Probleme mit dem vorbeifließenden Verkehr gab es ebenso wenig, wie mit dem zwei Tonnen schweren Protagonisten: Keine halbe Stunde dauerte es, bis die Linde vom Lastwagen der Baumschule in das zuvor ausgehobene Erdloch gehievt worden war. Mit dem Bild, das sich den Anwesenden dann bot, waren jedoch alle zufrieden: sowohl die Helfer des Baubetriebshofs und der Firma Dohrmann - die den Bagger zur Verfügung gestellt hatte - als auch die Vertreter von Stadt und Baumverein.

Und so war auch Landschaftsarchitekt Roland Pfeiffer, der Preise verglichen und das Gewächs bestellt hatte, froh, den ersten wichtigen Schritt zum Kreiselschmuck geschafft zu haben. „Als nächstes werden wir Blumensamen einsäen und dann natürlich Preise für den Richtertisch abfragen.“ Der ist ebenfalls wichtiger Bestandteil des Wappens und soll - so der Wunsch der Akteure - bestenfalls aus regionaler Grauwacke bestehen. - Frank Zacharias

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare