Lieblinge der Kinder: „Sissy“ und „Pepper“

+
Marie zeigt gerne die beiden entlaufenen Shetlandponys „Pepper“ und „Sissy“, die im Reitstall auf der Karlshöhe untergebracht wurden. ▪

HALVER ▪ Ungewöhnliche Verkehrsteilnehmer waren am Samstagmorgen auf der Heerstraße in Oberbrügge unterwegs: Wie Lutz Eicker vom Fachbereich Bürgerdienste mitteilte, liefen dort zwei Ponys entlang – und zwar ohne ihren Besitzer. Und diese waren auch drei Tage später noch nicht namentlich bekannt.

Wie Eicker erklärte, seien die Tiere zunächst von einer Anwohnerin eingefangen und im Garten „untergebracht“ worden. Die Rufbereitschaft der Stadt sowie hilfsbereite Anwohner sorgten dafür, dass die Ponys zum Halveraner Reitstall an der Karlshöhe gebracht wurden. Dort werden sie von Mitgliedern des Reit- und Fahrvereins gefüttert, gepflegt und bewegt. Keine Frage, dass die beiden Shetlandponys schnell zu den Lieblingen besonders der jüngeren Mitglieder des Reit- und Fahrvereins wurden.

Mittlerweile haben die beiden Tiere auch einen Namen: „Sissy“ und „Pepper“. Allerdings wurden diese Namen nicht neu vergeben, vielmehr haben sich die Besitzer, die bei Haus Rhade wohnen, der beiden Ponys am Montagabend im Reitstall an der Karlshöhe gemeldet. Die Ponys seien sehr kinderfixiert und möglicherweise unter dem Zaun von ihrer Weide ausgebrochen, als vielleicht Kinder vorbei liefen.

Die Tiere wurden jedoch nicht an ihre Besitzer zurück gegeben. Einerseits, weil die Besitzer nicht über eine geeignete Transportmöglichkeit verfügten. Auf der anderen Seite sollte erst Lutz Eicker informiert werden und die Sache überprüfen. „Bis jetzt hat sich bei mir noch niemand gemeldet“, meinte Eicker gestern Mittag auf Anfrage unserer Zeitung. Was bedeutet, dass „Pepper“ und „Sissy“ wohl noch einige Zeit im Reitstall im Mittelpunkt stehen werden. Dagegen ist das Pony, das die Polizei in Halver aufgegriffen hatte (wir berichteten), bereits am nächsten Tag von seinem Besitzer abgeholt worden. ▪ Det Ruthmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare