Neue Katzenräume beim TSV

Diese drei Katzen fühlen sich sichtbar wohl in dem Kratzbaum – besonders dann, wenn sie auch noch gestreichelt werden, wie hier von Petra Schrön und Liane Kaddatz (rechts). - Fotos: Ruthmann

HALVER - Der hohe Bestand an Katzen zwang zum Handeln: Jetzt verfügt der Tierschutzverein TSV Halver-Schalksmühle über zusätzliche Katzenräume.

Teilweise bis zu 40 Tiere mussten die Tierschützer im vergangenen Jahr in ihrer Auffangstation unterbringen - die Räume platzten aus allen Nähten. Daher griffen die Tierschützer zu, als sie fünf Räume günstig mieten konnten. Doch Katzen kann man nicht in leere Zimmer setzen - daher wurde Liane Kaddatz von den Katzenfreunden Halver - sie hilft auch beim TSV mit - angesprochen.

„Liane hat selbst sechs Katzen, für die sie zu Hause Zimmer richtig toll eingerichtet hat“, wusste TSV-Kassenwartin Petra Schrön. Und Liane Kaddatz ließ sich überzeugen, begann Ende November vergangenen Jahres mit der katzengerechten Herrichtung der Räume. Da reichte das, was die Tierschützer noch so „zusammenkratzen“ konnten, nicht.

Breite Fensterbänke wurden hergestellt, gespendete Regalbretter mit Filz bespannt und an den Wänden zum Klettern für die Tiere angebracht. Zahlreiche „Kratzstämme“ umwickelte Liane Kaddatz mit Klebstoff und dickem Bindfaden. Mit Hilfe dieser Stämme konnten weitere Kratzbäume her- und aufgestellt werden. Körbchen, „Höhlen“ und Kästen komplettieren das Inventar der neuen Katzenräume. Und neben den Türen hängen Schilder mit Fotos und Namen der Katzen, die dort wohnen. „Und das ist allein Liane Kaddatz von den Katzenfreunden zu verdanken“, spricht ihr Schrön ein dickes Lob aus, auch wenn das ein oder andere TSV-Mitglied mal mitgeholfen habe. - Det Ruthmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare