Letzter verkaufsoffener Sonntag lockt viele Besucher

+
Während die Geschenke-Auktion am Alten Markt ausfiel, hielt die Verpflegungsstation mit Würstchen und Glühwein trotz der Kälte bis zum Ende durch.

Halver -  Auch zum Ausklang des Jahres bleibt es dabei: Bei Aktionen in der Halveraner Innenstadt gab es 2014 fast immer strahlenden Sonnenschein und gute Bedingungen – so auch beim abschließenden verkaufsoffenen Sonntag, der zahlreiche Besucher in die Innenstadt lockte.

Dabei ließen sich die Interessierten auch vom Schnee und den nicht immer optimal geräumten Straßen abhalten. Bei eisigen Temperaturen, aber auch strahlendem Sonnenschein nutzten die Halveraner die Gelegenheit, kurz nach Weihnachten noch einmal einen Streifzug durch die Innenstadt und einige der zahlreich geöffneten Geschäfte zu machen.

Und damit es beim „Bummel“ nicht zu kalt wurde, gab es am Alten Markt eine Verpflegungsstation. Hier hatten die Inhaber des Tortenateliers einen Stand mit Würstchen vom Grill sowie heißem Punsch und Glühwein zum inneren Aufwärmen vorbereitet. Zudem sollte vor der Bühne am Alten Markt der Höhepunkt des Tages stattfinden. Geplant war eine Geschenke-Auktion, bei der unliebsame oder überflüssige Weihnachtsgeschenke abgegeben und an den Höchstbietenden versteigert werden sollten. Zudem sollte ein Teil des Erlöses der Tafel Halver-Schalksmühle zukommen, um den guten Zweck zu unterstützen.

Mangels abgegebener Geschenke musste die Auktion jedoch entfallen und die potenziellen Bieter mussten ohne neues Geschenk wieder gehen.

Wesley Baankreis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare